+49 (0)30 609 899 284 7-Tage bis 20:00 Uhr

trusted shop

Seenotsender für Wassersportler

25 Produkte in Kategorie Seenotsender für Wassersportler gefunden

Kategorien

Seenotsender

Orolia ist einer der führenden Hersteller von Seenotsender der Marken McMurdo und Kannad Marine. Die Seenotsender wurden speziell für optimale Sicherheit auf See entwickelt.

Seenotsender: Das COSPAS-SARSAT Satelliten System

 

Die PLB sowie auch EPIRBS arbeiten auf der 406 MHz-Frequenz und verwenden das COSPAS-SARSAT-System. Diese Technologie ermöglicht es Ihnen mit dem Seenotsender zu jedem Zeitpunkt und überall auf der Welt Notrufe abzusetzen. Satelliten bestimmen die Position der EPIRB/PLB auf  +/- 62 Meter, wenn der Seenotsender mit GPS ausgestattet ist und auf +/- 5 Km, wenn kein GPS integriert ist. Zusätzlich arbeiten diese Seenotsender ebenfalls auf der 121,5 MHz-Frequenz (Homing-Frequenz), die bei der Peilung in unmittelbarer Nähe der Person oder des Schiffes in Seenot verwendet wird.

Das COSPAS-SARSAT System wurde 1982 eingeführt. Bisher konnten weltweit mehr als 27.000 Personen aus Notsituationen (auf See, an Land, in der Luft) gerettet werden.

Seenotsender: Eine PLB oder EPIRB wählen?

 

PLB (Personal Locator Beacon) sowie EPIRBs (Emergency Position Indicating Radio Beacon)  werden verwendet, um die Suchtrupps und Rettungskräfte im Notfall, durch die Übertragung einer codierten Nachricht auf der Frequenz 406 MHz, in Alarm zu versetzen. Diese Notruf-Nachricht wird mittels Satellit und Bodenstationen zum nächstgelegenen Rettungszentrum weitergeleitet. Somit ist ein elektronischer Seenotsender eine echte Alternative zur traditionellen Seenotrakete und ist zudem weltweit einsetzbar. In verschiedenen Ländern ist der Betrieb eines Seenotsender Bake kostenlos.

Seenotsender: Was ist AIS SART?

 

Ein AIS SART (Search and Rescue Transmitter) ist ein Seenotsender für Ihre Rettungsweste. Dieser sendet ein lokales Signal aus, welches von allen mit AIS ausgerüsteten Schiffen, die sich im Signalbereich befinden, empfangen wird und die dann Ihre Hilfe anbieten können. Der Notruf sendet die GPS-Position, die Geschwindigkeit, den Kurs und Ihre Persönliche AIS SART ID-Nummer.

Seenotsender mit GPS?

 

Ein Seenotsender mit GPS ermöglicht einen sofortigen Alarm (5 Minuten) sowie eine sehr hohe Präzision (weniger als 120 Meter) dank der geostationären Satellitenkonstellation. Er berechnet die genaue Position, wenn das Alarmsignal gesendet ist und leitet sie über die COSPAS-SARSAT Satelliten an die Bodenstationen weiter. Dank 20 minütiger Neuberechnung wird somit ebenfalls das Abtreiben berücksichtigt.

Eigenschaften EPIRB bootsbezogene Seenotsender:

Empfohlene Anwendung: Wasser (Blauwasser, Regatta, Freizeit- und Berufsschifffahrt)
schwimmt (EPIRB arbeitet im Wasser ohne Einschränkung)

mindestens 48 Stunden Sendedauer
Aktivierung "automatisches" Modell: hydrostatisch, manuell durch Seewasserkontakt, manuell durch Einschalten am Gerät

Eigenschaften PLB Persönlicher Seenotsender:

Empfohlene Anwendung: Wasser, Luft, Land (in Deutschland nur auf dem Wasser einsetzbar), Blauwasser, Freizeit, Regatta, Trekking usw.
schwimmt, ausgenommen Fast Find 200 & 210 (PLBs sollten waagerecht über Wasser gehalten werden, um das Signal optimal auszusenden)
mindestens 24 Stunden Sendedauer
Aktivierung manuell durch Einschalten am Gerät

Seenotsender codieren lassen: Der Seenotsender muss in Ihrem Heimatland bei der zuständigen Behörde angemeldet werden (in Deutschland bei der Bundesnetzagentur in Hamburg). Der Seenotsender wird mit dem von der Zulassungsbehörde erteilten Code programmiert, damit im Notfall die Personen- oder Schiffsdaten, über die Frequenz 406 MHz übertragen werden und Ihrem Schiff zugeordnet werden können.