DE Versand: 6,90€ - Sperrgut: ab 24,90€
Beste Beratung
Support auch nach dem Kauf
+49 (0)30 609 899 284 - 7-Tage bis 20:00 Uhr
Filter

Heizung für Boote: Marineheizungen von Wallas

Gerade in den Übergangsjahreszeiten oder bei „Schietwetter“ ist in den nordeuropäischen Revieren eine Heizung an Bord eine sinnvolle Ausrüstung für Sportboote. Im Online-Shop boatoon.com können Sie hochwertige und relativ leicht zu installierende Marineheizungen von Wallas günstig bestellen.
%
Wallas Petroleumheizung 1300
Die Wallas Petroleumheizung 1300 ist sehr leicht zu installieren, da alle wichtigen Teile bereits im Hauptkörper des Geräts eingabaut sind. Sie ist geeignet für kleinere Boote oder kleine zu beheizende Räume. Aufgrund des geringen Stromverbrauchs können Sie die Heizung auch auf Booten mit geringer Batteriekapazität nutzen. Aufgrund der laminaren Verbrennung gehen mit dem laufenden Getriebe keinerlei störende Geräusche einher.     Details zur Wallas Petroleumheizung 1300: Stromverbruach 0,4 A Optimale Bootslänge: 5 - 7 Meter Treibstoff: Petroleum Leistung: 1200 W Betriebsspannung: 12 V Treibstoffverbrauch: 0,13 l/h Stromverbrauch: 0,4 A  

919,00 €* 1.021,00 €* (9.99% gespart)
%
Wallas 30 VIKING AIR
WALLAS Diesel-Heizung 30 VIKING Air Die WALLAS 30 VIKING Air ist eine Dieselheizung, welche über zwei getrennte Luftkreisläufe verfügt, um mehrere Räume unabhängig von einander temperieren zu können. Die Heizleistung liegt bei 950-3000 Watt und der Kraftstfoffverbrauch entsprechend bei 0,1-0,32 Litern pro Stunde. Die WALLAS 30 VIKING Air ist die Weiterentwicklung der bewährten Diesel-Warmluftheizung WALLAS DT, in Finnland produziert. Laminar-Flow-Brennertechnik und bürstenloser Radiallüfter sorgen für hohe Warmluftleistung bei geringster Geräuschentwicklung,auch ohne Schalldämpfer. Angenehmer Betrieb für die Besatzung und Störungsfreiheit für Nebenlieger im Hafen. Die zukunftsorientierten Greenboost-Brenner sind geeignet für Fahrzeugdiesel (EN 590) und Kraftstoffe mit höherem Anteil nachwachsender Brennstoffe und garantieren geringen Dieselverbrauch bei emissionsarmer Verbrennung. Sehr niedriger Stromverbrauch. Start auch bei sehr niedriger Bordspannung möglich (ab 9,6 V). Effektive Frischluftzirkulation zur Belüftung ohne Heizen ist möglich. Unkomplizierte Montage der Heizungen im Maschinenraum. Lange Lebensdauer, im korrosionsfesten Metallgehäuse, 3 Jahre Garantie, weltweites Servicenetz. Die WALLAS 30 VIKING Air wird über das kabelgebundene Advanced-Kontrollpanel gesteuert, das über Bluetooth- und WLAN -Verbindung (auch kabelloses Systemupdate und Steuerung über Smartphone-App möglich)verfügt. Der separate kabellose Bluetooth-Raumthermostat (extrem einfache und flexible Installation, mehrere Thermostate möglich) kann dort plaziert werden, wo die Temperatur tatsächlich gemessen werden soll. Funktionen: stufenlose manuelle Regelung, intelligente prozessorgeregelte Thermostatsteuerung, zweistufige Boost- Funktion, Sun-Schalter (schaltet an warmen Tagen automatisch ab), Kindersicherung, LED-Hintergrundbeleuchtung. Mit eingebauter Kraftstoffpumpe. Für 12 V Bordspannung, 0,5-2,2 A . Zwei Lufteingänge, zwei Warmluftausgänge D=75mm. Abmessungen siehe in der Tabelle. Da die Abmessungen und Anschlüsse den bewährten Heizungen der Baureihe WALLAS DT entsprechen, ist der Austausch von Altanlagen äußerst einfach. Lieferumfang: WALLAS 30 VIKING Air Heizgerät, Wandhalterung mit Befestigungsschrauben, Kontrollpanel (mit 6,0 m Anschlusskabel), 4,0 m Brennstoffleitung mit -filter, 4,0 m Anschlusskabel mit Sicherung 15 A .

1.769,00 €* 1.993,89 €* (11.28% gespart)
%
Wallas 2000T Petroleum-Heizung
Wallas 2000T - Bootsheizung Die Petroleumheizung Wallas 2000T ist der Nachfolger der Heizungen Wallas 1800T und Wallas 2400T. Die Wallas 2000T ist eine leise, leistungsstarke Heizung, die speziell für den Bootsbetrieb entwickelt wurde und gleichermaßen für kleinere und größere Boote geeignet ist. Dank des äußerst geringen Verbrauches von nur 0,1 - 0,2 l/h können Sie Ihr Boot problemlos über mehrere Tage heizen. Der neue Verbrennungsprozess sorgt für eine hohe Effizienz und ein nahezu geräuschloses Verbrennen. Die Wallas 2000T ist die laufruhigste Kabinenheizung auf dem Markt. Eine saubere Verbrennung in Verbindung mit Gebläsemotoren von hoher Qualität sind garantieren einen geringen Geräuschpegel und eine angenehme Nachtruhe. Die Sicherheit der Geräte wird durch eine geschlossene, balancierte Zirkulation der Verbrennungsluft und durch die Verwendung von nicht explodierendem und unter Druck stehendem Brennstoff sichergestellt. Die Wallas 2000T ist besonders problemlos einzubauen. Durch den geräuscharmen Betrieb und die gleichmäßige Verbrennung benötigt man keine Schalldämpfer, nur einen Strom, Kraftstoff- und Abgasanschluss. Die Wallas 2000T ist ideal für 6 - 9 Meter-Boote. Der Heizluftschlauchdurchmesser beträgt: 75 mm. Heizleistung: 950 - 1700 W, Ventilator max: 68 m3/h, Heizung max: 85 m3/h, Verbrauch: 0,1 - 0,18 l/h, Stromanschluß 12 V, 0,35 - 0,5 A, Maße: 364 x 260 x 126 mm (LxHxT). Im Lieferumfang ist enthalten: Heizung, Bedienpanel, das Verbindungskabel für das Bedienpanel und die Wandmontagehalterung.   Verlässlich - 2+1 Jahre Garantie für alle Wallas-Produkte. - Um die höchst mögliche Qualität zu gewährleisten wird jedes Wallas-Produkt vor der Auslieferung einzeln getestetTechnische Daten: Treibstoff: Petroleum Leistung: 950/1700 W / 3200/5800 BTU Betriebsspannung: 12 V Treibstoffverbrauch: 0,1/0,18 l/h / 3.4-6.1 oz/hr Stromverbrauch: 0,35/0,5 A Besonderheit: Frischluftventilation Maße: LxBxH 365x126x258 mm

1.485,00 €* 1.698,13 €* (12.55% gespart)
%
Wallas Dieselheizung 50 Spartan Air 1400-4500W 12V
Die stufenlos einstellbare Dieselheizung von Wallas mit einer Leistung von bis zu 4500 W. Sorgt im Handumdrehen für wohlige Temperaturen an Bord. Die neue Dieselheizung SPARTANAIR von Wallas verfügt über eine stufenlos einstellbare Heizleistung von 1400 - 4500 W, wodurch Ihr Boot schneller und sparsamer aufgeheizt wird - das spart Energie und Kraftstoff! Der drehzahlgesteuerte Lüfter sorgt jederzeit für eine optimale Leistung und einen geringen Geräuschpegel und lässt gleichzeitig nur niedrige Oberflächentemperaturen am Gerät entstehen. Der integrierte Greenboost-Brenner ermöglicht eine noch effizientere und sauberere Verbrennung des Kraftstoffes als die Vorgängermodelle. Mithilfe des neuen, mitgelieferten Bedienpanels lässt sich die Heizung besonders einfach steuern. Zudem kann die Wallas SPARTANAIR auch über Bluetooth oder WiFi von einem Smartphone gesteuert werden. Technische Daten Kraftstoffart Diesel Leistung 1400 - 4500 W Warmluftausgänge 3 Stück Betriebsspannung 12 V DC Kraftstoffverbrauch 0,16 - 0,46 l/h Stromverbrauch 0,7 - 4,5 A Hitze min.  102 m³/h Hitze max. 227 m³/h Abmessungen Breite: 424 mm Höhe: 307 mm Tiefe: 165 mm Warmluftschauch 75 mm Durchmesser Abgasleitung 28/45 mm Durchmesser Lieferumfang Bedienpanel, Wandhalter für Heizungsmontage,  Stromanschlusskabel mit Sicherungsbox

2.199,00 €* 2.330,50 €* (5.64% gespart)

Heizgeräte und Heizlüfter für Motorboote und Segelyachten


Welche Bordheizungen gibt es? Bei der Wahl des richtigen Heizgerätes für Ihr Schiff gibt es einige Faktoren zu beachten. Die simpelste Lösung für Wärme und Komfort an Bord ist der klassische Heizlüfter, der elektrisch betrieben wird. Diese Geräte haben einen Lüfter und Heizspiralen aus Metall oder sind Keramik-Heizgeräte. Solche Elektro-Bootsheizungen werden in der Regel mit 230 Volt betrieben, so dass sie nur im Hafen mit Landstrom genutzt werden können. Oder man hat einen Inverter, der das Heizgerät aus dem 12V- oder 24V-Bordnetz mit Batteriestrom versorgt. Allerdings ist der Energieverbrauch von Heizlüftern so hoch, dass ein längerer Betrieb in dieser Form nicht in Frage kommt. Solange das Schiff am Steg liegt und Landstrom hat, sind solche mobilen Heizgeräte praktische Begleiter in der Übergangsjahreszeit. Ein größeres Schiff lässt sich damit aber nicht beheizen; auch zum Entfeuchten der Kabine sind sie eher nicht geeignet. Da Landstromanschlüsse in den Häfen in der Regel auf maximal 16 Ampere und eine Leistungs-Abnahme von 3500W begrenzt sind, lassen sich auch nicht beliebig viele Heizlüfter anschließen - sonst springt die Sicherung heraus.

Bordheizungen für Motorboote und Segelyachten

Unabhängig von Landstrom sind Marineheizungen, die Luft oder auch Frischwasser für die Dusche mit Diesel oder – seltener – Petroleum erwärmen. Weit verbreitet ist die Warmluft-Gebläse Standheizung, bei der kalte, trockene Außenluft mit einem Dieselbrenner erwärmt und mit einem Lüfter ins Schiffsinnere geblasen wird. Diese Heizungen gibt es mit Heizleistungen zwischen 2000 und 5000 Watt für Schiffe bis maximal 50 Fuß oder 16 Meter Schiffslänge. Solche Diesel-Standheizungen nutzt man u.a. auch für Landfahrzeuge wie Wohnmobile und Campingwagen.
Für größere Schiffe oder enge Einbausituationen ist eine Wasser-Standheizung die richtige Wahl: Diese Geräte erwärmen wie zu Hause ein Heizungs-System mit Wasser als Wärmeleiter. Die Wärme wird über Konvektoren oder Wasser-Luft-Wärmetauscher – also Heizkörper wie in einem Wohnhaus – ins Schiffinnere abgegeben. Zusätzlich kann auch der Boiler erwärmt werden und so heißes Warmwasser zum Duschen oder für die Pantry erzeugt werden.

Welche Bordheizung ist die Richtige für mein Boot?


Elektroheizung für Boote

Zum kurzzeitigen Erwärmen des Salons oder der Schlafkojen am Liegeplatz mit Landstrom reichen gute Elektroheizungen, bzw. Heizlüfter  oder ein Keramik-Heizgeräte aus. Elektrische Heizgeräte sollte über einen Sicherheitsschalter, einen Thermostaten und eine Lüftungsregelung verfügen.

Mobile Petroleum- und Gasheizer für Sportboote

Solche Heizgeräte mit fossilen Brennstoffen sollte man nur in gut belüfteten Räumen und unter Aufsicht verwenden – sonst besteht Lebensgefahr! Die Flamme verbrennt Sauerstoff in der Kabine. Dabei entsteht für den Menschen giftiges Kohlenmonoxid. Bei einer Gasheizung entsteht zusätzlich als Verbrennungsprodukt Wasser, so dass auch Feuchtigkeit ein Thema ist. Gas- und Petroleumheizungen sind für die Erwärmung der Kuchenbude oder der belüfteten Kabine geeignet, solange man wach ist – aber auf keinen Fall als nächtliche Wärmequelle während die Crew schläft! Beachten Sie unbedingt die Hersteller-Angaben und Sicherheitshinweise!

Diesel-Standheizungen für Boote

Standheizungen mit Gebläse werden auf Booten fest installiert, zumeist in der Backskiste oder im Motorraum. Eine Gebläseheizung benötigt Strom (12V oder 24V), einen Anschluss an den Dieseltank sowie Warmluftschläuche in verschiedenen Durchmessern, an deren Enden Ausströmer die warme Luft überall im Schiff verteilen. Um die Warmluftrohre zu verlegen, müssen einige größere Löcher in Schotts, Schränke und Schapps gesägt werden. Eingebaute Regelklappen sorgen für die optimale Verteilung der warmen Luft in der Kabine. Der Einbau ist für technisch versierte Bootseigner möglich; ein Profi benötigt je nach Größe der Anlage zwischen 15 und 30 Stunden. Eine alte Regel gegen ein feuchtes Schiff mit nassem Ölzeug heißt „heizen und lüften“: Die Luftstandheizung macht das optimal.

Wasserheizung für Boote

Auch eine Wasserheizung wird im Boot fest eingebaut, muss ebenso eine Brennstoffzufuhr aus dem Dieseltank sowie eine elektrische Verkabelung erhalten. Statt Luft wärmt diese Heizung jedoch Wasser in einem geschlossenen Wasserkreislauf – ähnlich wie bei Wohnhäusern. Als Vor- und Rücklauf werden relativ dünne Wasserschläuche (Durchmesser 20 mm innen) an den Wasserheizer angeschlossen. Hiervon gehen Anschlüsse für die Heizkörper, bzw. Konvektoren/Warmluft-Wärmetauscher als T-Stücke ab. Bei Konvektoren ist kein elektrischer Anschluss notwendig. Bei Warmluft-Wärmetauschern kommt neben einem Elektro-Anschluss auch noch ein Raumthermostat hinzu. Zusätzlich kann eine Wasserheizung auch einen Boiler erwärmen für Heißwasser im Küchen- und Sanitärbereich. Die Installation einer solchen Anlage kann – je nach Gegebenheiten – durchaus 40 bis 60 Stunden in Anspruch nehmen. Wasserheizungen sind nicht für kurzfristige, schnelle Wärmeerzeugung konzipiert, sondern als Dauerläufer mit konstanter Wärmeerzeugung und -abgabe.

Frage: Welchen Brennstoff benötige ich für Marineheizungen?

Beim finnischen Hersteller Wallas haben Sie die Auswahl zwischen Diesel oder Petroleum als Brennstoff für die Standheizung.

Frage: Wieviel Leistung (KW) sollte die Standheizung für mein Boot haben?

Antwort: Das hängt von der Kabinengröße Ihres Bootes, der Isolierung, der Nutzungsjahreszeit und nicht zuletzt Ihrem persönlichen Komfortbedürfnis ab. Ein Schiff mit Aluminium- oder Stahlrumpf benötigt mehr Heizleistung als ein GFK-Boot. Wenn Sie Ihr Boot auch im Winter nutzen wollen, benötigen Sie ebenfalls eine stärkere Heizungsanlage. Beispiel: Ein GFK Schiff von 20 m² Grundfläche und einer Raumhöhe im Mittel von 1,7 m braucht eine Heizung von 2,5 KW, um die Innentemperatur um 15°C anzuheben. Ein Stahlschiff würde schon 3,1 KW benötigen. Grund: Die Wärmeleitzahl (und damit die Wärmeverluste) von Metall ist einfach höher.

Frage: Welche Wartung und Pflege braucht eine Bootsheizung?

Antwort: Eigentlich sind moderne Heizungs-Systeme relativ wartungsfrei. Aber sorgen Sie für sauberen Brennstoff: ein kleiner Kraftstofffilter in der Zuleitung zur Pumpe sollte regelmäßig getauscht werden (1x pro Jahr). Die zweite häufige Fehlerquelle liegt in der Elektrik: Sorgen Sie für ausreichend dimensionierte Kabel und Anschlüsse sowie eine gute, geladene Batterie. Weitere Wartung sollten Sie Fachleuten überlassen. Achten sie dabei auf die Hersteller-Angaben.

Frage: Wie hoch ist der Kraftstoffverbrauch einer Standheizung für Boote?

Antwort: Der Verbrauch von Diesel-Standheizungen auf Booten ist vergleichsweise gering. Im Vollast-Betrieb verbrauchen moderne Heizungs-Systeme pro Stunde ca. 0,25 bis 0,5 Liter Treibstoff.

Frage: Wie heize ich mit einer Diesel-Standheizung optimal?

Antwort: Die meisten Wartungsprobleme bei einer Marine Standheizung rühren daher, dass sie zu kurz eingeschaltet wird. Deshalb lassen Sie die Heizung immer mindestens 20 Minuten, besser eine Dreiviertelstunde im Vollastbetrieb laufen, damit sie sich freibrennen kann und in den Regelbetrieb geht. Diesel-Standheizungen neigen im unteren Teillastbetrieb zum verkoken, da der Treibstoff nicht so sauber verbrannt wird.