DE Versand: 6,90€ - Sperrgut: ab 24,90€
Beste Beratung
Support auch nach dem Kauf
+49 (0)30 609 899 284 - 7-Tage bis 20:00 Uhr

Badeplattform für Boote

20. Januar 2016 20:32

Zum komfortablen Baden haben viele Eigner den Wunsch an ihr Boot eine Badeplattform zu montieren. Hierbei gibt es individuelle Lösungen, die an den Bootsrumpf angepasst werden oder vorgefertigte Plattformen aus Edelstahl mit Holz, die an viele Bootstypen passen.

Die individuell durch einen Werft angepasste Plattform aus GFK stellt eine optisch sehr ansprechende, aber auch meist relativ teure Lösung dar. Die andere Möglichkeit ist eine Badeplattform aus Stahl in Verbindung mit Gretings aus Holz. Solche Plattformen sind in der Anschaffung zumeist günstiger, benötigen aber eine gewisse Anpassung an das Boot.

Generell ist bei der Auswahl auf die Form des Bootshecks zu achten. Es gibt Plattformen für einfache gerade Hecks von schmal bis breit über Plattformen für gebogenen Hecks bis hin zu speziellen Plattformen für Spitzgatter. Dabei ist nicht nur die Form des Hecks in der Draufsicht zu beachten, sondern auch die der Sprung des Hecks, also die Ausprägung in der seitlichen Ansicht.

Befestig werden alle Plattformen mit Flanschplatten am Heck, die zumeist durchgebolzt werden. Um das Gewicht auf der Plattform abfangen zu können sich zusätzliche Streben notwendig. Diese werden je nach Plattform nach oben angebracht oder unterhalb der Plattform am Heck abgestützt. Auch hier ist wieder darauf zu achten, dass die Streben zur Form des Hecks passen und gerade bei Hecks mit negativem Sprung nicht zu kurz sind.

Da die Plattform und vor allem die Streben im Bereich der Wasserlinien verbaut werden ist auf eine fachgerechte Installation zu achten. Die Borlöcher und die Verschraubungen müssen mit Dichtmasse z.B. von Sika Flex eingesetzt werden, um das Eindringen von Wasser in das Laminat oder das Bootsinnere zu vermeiden.

Die meisten Plattformen lassen sich mit Zusatzausstattung ausrüsten. Oft wird eine Badeleiter montiert, die unter der Plattform für die Fahrt verstaut werden kann. Auch können gerade bei größeren Plattformen Halterungen für Beiboote oder Schlauchboote auf der Plattform montiert werden.

Für Eigner, die viel den Heckanker benutzen gibt es auch Möglichkeiten den Heckanker für manuellen Betrieb oder mit einer Ankerwinde auf der Badeplattform zu montieren. Von dort ist ein einfaches Herablassen des Ankers möglich und möglicher Dreck am Anker kann bequem nach dem Aufholen abgewaschen werden, ohne das Boot zu beschmutzen.

Eine Badeplattform ermöglicht also ein komfortables Baden vom Boot und erhöht den Einstiegskomfort aus dem Wasser. Sie verlängert allerdings auch das Boot im Hafen bei Hafenmanövern. Bei der Auswahl von Standartplattformen empfiehlt es sich die Auswahl mit dem Fachhändler zusammen auf Grundlage von aussagekräftigen Fotos des Hecks zu treffen. Die Installation sollte gewissenhaft durchgeführt werden, damit kein Wasser eintritt. Im Zweifelsfall sollte ein Bootstechniker mit der Installation beauftragt werden.