Stellen Sie uns Ihre Fragen
Wir beraten Sie!

AGB

Im Folgenden finden Sie die AGB

Allgemeine AGB

AGB Shop

AGB Bootsbörse

AGB Charter

Nutzungsbedingungen für die Nutzung der über die Webseite www.boatoon.com zugänglichen Angebote und Dienstleistungen

oben

§ 1 Geltungsbereich, Anmeldevoraussetzungen

  1. Die boatoon GmbH, Schlesische Str. 29-30, 10997 Berlin (nachfolgend „boatoon“ genannt) stellt Usern im Internet unter der Adresse www.boatoon.com verschiedene Angebote und Dienstleistungen zur Verfügung, wozu u.a. die Kommunikationsplattform "Boatoon Club" (nachfolgend "Boatoon Club" genannt) zählt. Die nachfolgenden Nutzungsbedingungen gelten für jeden User der boatoon-Webseite und können jederzeit unter dem von der boatoon-Webseite erreichbaren Link „AGB“ aufgerufen, ausgedruckt und heruntergeladen bzw. gespeichert werden.

§ 2 Registrierung

  1. Die Nutzung des Boatoon Clubs sowie von bestimmten anderen über die Webseite www.boatoon.com zugänglichen Diensten wie z.B. boatoon Bootsbörse bzw. boatoon Lotse erfordert eine Registrierung. Erst durch eine Registrierung kann der User diese Dienste vollumfänglich in Anspruch nehmen. Der User hat hierzu seinen Benutzernamen, seine Kontaktinformationen, seine E-Mail-Adresse sowie sein Passwort anzugeben. boatoon wird den Zugang der mit der Anmeldung übermittelten Daten unverzüglich per E-Mail an die vom User angegebene E-Mail-Adresse bestätigten. Die Registrierung ist erst dann erfolgreich abgeschlossen, wenn der User diese mit Hilfe des ihm zugesandten Links bestätigt. Erst mit Abruf dieses Aktivierungslinks kommt der Vertrag über die Nutzung der Community „Boatoon Club“ zwischen dem User und boatoon zustande.

  2. Mit erfolgreicher Registrierung wird der User Mitglied in der Community "Boatoon Club“. Ein Registrierungsanspruch besteht nicht. Für einzelne Funktionen, Dienste oder Bereiche der boatoon-Webseite gelten ergänzende Regelungen (z.B. boatoon Club Shop, boatoon Bootsbörse, boatoon Charter). Auf diese ergänzenden Regelungen wird der User vor der Inanspruchnahme dieser Dienste ausdrücklich hingewiesen.

  3. Die Registrierung ist nur juristischen Personen und unbeschränkt geschäftsfähigen natürlichen Personen erlaubt. Die Person, die die Registrierung für eine juristische Person vornimmt, muss bevollmächtigt sein, entsprechende Verträge abzuschließen.

  4. Der User verpflichtet sich zur wahrheitsgemäßen und vollständigen Angabe aller von ihm bei der Registrierung angegebenen Daten. Darüber hinaus sichert er boatoon die unverzügliche Anzeige von Änderungen seiner Userdaten zu. In der Regel werden die Richtigkeit der Angaben von Usern vom Betreiber nicht geprüft. Allerdings behält sich boatoon vor, die Richtigkeit der Angaben im Einzelfall zu prüfen und ggf. entsprechende Belege vom User anzufordern. Im Rahmen der Registrierung und des laufenden Vertragsverhältnisses ist boatoon insbesondere berechtigt, die Vorlage eines Handelsregister- und/oder Gewerberegisterauszuges zu verlangen.

  5. Mehrfachregistrierungen sind grundsätzlich untersagt. Die Registrierung ist nicht übertragbar.

  6. Ist ein User schon einmal dauerhaft von boatoon ausgeschlossen worden, darf sich dieser User ohne schriftliche Genehmigung von boatoon nicht erneut registrieren. Im Rahmen der Registrierung wählt der User ein Passwort. Er ist sichert zu, dieses Passwort geheim zu halten und nicht an Dritte weiterzugeben. Der User ist verpflichtet, sein Passwort umgehend zu ändern oder boatoon hierüber unverzüglich zu informieren, wenn er Kenntnis von Tatsachen erlangt, die auf die Gefahr schließen lassen, dass Dritte Kenntnis von seinem Passwort erlangt haben oder dies nutzen. Das Passwort wird von boatoon nicht an Dritte weitergeben und den User zu keinem Zeitpunkt nach dem Passwort fragen.

  7. boatoon leistet keine Gewähr für die tatsächliche Identität eines Users. Ob ein auf den boatoon Webseite angemeldeter User tatsächlich diejenige Person darstellt, die der User vorgibt zu sein, kann boatoon technisch nicht mit Sicherheit feststellen. Deswegen hat sich jeder User selbst von der Identität eines anderen Users zu überzeugen.

§ 3 Der Boatoon Club

  1. Über die Webseite www.boatoon.com können sich User nach erfolgter Registrierung im Boatoon Club auf verschiedene Arten mit den anderen Mitgliedern des Boatoon Clubs austauschen und informieren. Sie bietet insbesondere eine Such- und eine Bewertungsfunktion, die Verwaltung persönlicher Kontakte, den Versand persönlicher Nachrichten, ein öffentliches Blog sowie ein Verzeichnis von interessanten Veranstaltungen.

  2. boatoon stellt den Usern den Boatoon Club lediglich als Kontakt- bzw. Kommunikationsplattform zur Verfügung. Die Themen und Informationen darauf stammen nicht von boatoon selbst, sondern von den Usern der Community. boatoon übernimmt daher keine Verantwortung für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit dieser Inhalte und Informationen, sondern diese Verantwortung liegt ausschließlich bei den jeweiligen Urhebern bzw. Usern.

  3. Nur sofern Daten und/oder Informationen nicht gegen gesetzliche Vorschriften oder diese AGB verstoßen, stellt boatoon die vom User bereitgestellten Daten und/oder Informationen den anderen Usern zur Verfügung. boatoon  ist berechtigt, rechtswidrige Inhalte ohne Vorankündigung von der boatoon Webseite zu entfernen.

  4. boatoon stellt nur solche technischen Applikationen bereit, die eine generelle Kontaktaufnahme der User untereinander ermöglichen, und bietet dem User lediglich eine Plattform an, um den User mit anderen Usern zusammenzuführen. Es erfolgt keine inhaltliche Beteiligung von boatoon an der Kommunikation unter den Usern. boatoon behält sich vor, die auf der boatoon Webseite angebotenen Dienste jederzeit zu ändern oder abweichende Dienste anzubieten, es sei denn, dies ist für den User unzumutbar.

§ 4 Pflichten und Verantwortlichkeit für Inhalte, Daten und/oder Informationen des Users

  1. Die alleinige Verantwortlichkeit für die von ihm eingestellten Inhalte sowie für die Kommunikation mit anderen (sowohl öffentlich als auch nicht-öffentlich) liegt beim User. Er hat die Rechte und Interessen der anderen User oder sonstiger Dritter, insbesondere deren Persönlichkeitsrechte, zu wahren.

  2. Der User ist nicht berechtigt, bei der Nutzung der boatoon Webseite rechtswidrige Inhalte oder solche, die gegen die guten Sitten verstoßen, zu verbreiten, anzubieten oder zugänglich zu machen. Rechtswidrige Inhalte sind unter anderem solche, die geistige, gewerbliche oder sonstige Rechte Dritter, insbesondere Urheber-, Marken- sowie Persönlichkeitsrechte Dritter, verletzen. Vor allem ist dem User die Verwendung beleidigenden oder verleumderischen Inhalts untersagt, unabhängig davon, ob diese Inhalte andere User, boatoon-Mitarbeiter oder andere Personen oder Unternehmen betreffen.

  3. Dem User ist die Veröffentlichung oder Versendung von Mitteilungen oder Daten, die strafrechtlich relevante, pornografische, jugendgefährdende, ordnungswidrige, rassistische und/oder gewaltverherrlichende Inhalte haben, untersagt. Weiter darf der User andere User nicht unzumutbar - etwa durch Spam – belästigen. Letztlich ist dem User untersagt, wettbewerbswidrige Handlungen vorzunehmen oder zu fördern, inklusive progressiver Kundenwerbung (wie Ketten­-, Schneeball- oder Pyramidensysteme).

  4. Der User stellt boatoon von allen Ansprüchen Dritter, die sich aus einer bestehenden oder behaupteten Verletzung von Rechten Dritter und einer Verteidigung gegen solche Ansprüche ergeben, frei. Der User hat bei der Nutzung der Inhalte und Dienste auf der boatoon Webseite die anwendbaren Gesetze und alle Rechte Dritter zu beachten.

  5. Ferner hat der User belästigende Handlungen zu unterlassen, auch wenn diese konkret keine Gesetze verletzen sollten: Etwa die Versendung von Kettenbriefen, die Versendung identischer privater Nachrichten an mehrere User gleichzeitig, die Durchführung, Bewerbung und Förderung von Strukturvertriebsmaßnahmen - etwa Multi-Level-Marketing oder Multi-Level-Network-Marketing – oder ausdrückliche oder implizite anzügliche oder sexuell geprägte Kommunikation.

  6. Die User der boatoon Webseite sind berechtigt, Bewertungen zu schreiben. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht. Folgende Regeln sind bei der Bewertungsabgabe zu beachten (Diese Liste ist nicht abschließend, sondern lediglich beispielhaft):

  7. Bewertungen müssen wirklichkeitsgetreu, sachlich und genau sein.

  8. Bewertungen zu Waren oder Dienstleitungen dürfen nur dann abgegeben werden, wenn der User diese selber genutzt hat.

  9. Eine Bewertung eines eigenen Eintrags des Users ist unzulässig. Geschäftspartner, Mitarbeiter und/oder Verwandte dürfen nur dann eine Bewertung abgeben, wenn sie die Beziehung zum Anbieter der Ware bzw. Dienstleistung offenlegen.

  10. Jede Art von Werbung, unabhängig davon, ob diese versteckt oder offen erfolgt, ist grundsätzlich unzulässig.

  11. boatoon behält sich vor, Bewertungen, bei denen der begründete Verdacht besteht, dass sie gegen diese Richtlinien und Regeln verstoßen, ohne Ankündigung zu löschen und den User ggf. zu sperren.

  12. Auch ist dem User untersagt, Mechanismen, Software oder Scripts in Verbindung mit der Nutzung der boatoon Webseite zu verwenden. Allerdings darf er die im Rahmen der auf der boatoon Webseite angebotenen und von boatoon zur Verfügung gestellten Dienste, also Schnittstellen oder Software, nutzen. Sofern es nicht für die ordnungsgemäße Nutzung der Dienste der boatoon Webseite erforderlich ist, darf der User weder Blockieren noch Überschreiben noch Modifizieren noch Kopieren. Explizit untersagt ist das Kopieren im Wege von „Robot/Crawler“-Suchmaschinen-Technologien, da es nicht für die ordnungsgemäße Nutzung der Dienste der boatoon Webseite erforderlich ist. Der User hat die Verantwortung dafür zu tragen, dass die von ihm auf der Profilseite oder sonst auf von boatoon eingestellten Inhalte frei von Viren, Würmern, Trojanern oder sonstigen Programmen sind, die die Funktionsfähigkeit oder den Bestand von boatoon oder anderen Webseiten gefährden oder beeinträchtigen können.

  13. Der User hat jede Handlung zu unterlassen, die geeignet ist, die Funktionalität der boatoon-Infrastruktur zu beeinträchtigen, insbesondere diese übermäßig zu belasten, z.B. durch Verbreitung und öffentliche Wiedergabe von Inhalten der boatoon Webseite oder von anderen Usern.

  14. Der User hat vor der Einstellung von Inhalten auf boatoon.com sorgfältig zu prüfen, ob die vorstehenden Voraussetzungen erfüllt sind.

  15. Der Betreiber ist für Nutzungshandlungen anderer User von boatoon oder sonstiger Dritter nicht verantwortlich.

§ 5 Rechte und Pflichten von boatoon

  1. Der User hat keinen Rechtsanspruch auf die Nutzung des Boatoon Club. boatoon bemüht sich, einen möglichst störungsfreien Betrieb des Boatoon Club sowie der boatoon Webseite aufrecht zu erhalten. Vor allem Geschehnisse, die nicht im Machtbereich von boatoon stehen, wie etwa Störungen von öffentlichen Kommunikationsnetzen, Stromausfälle usw. sowie Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsbelange können zu kurzzeitigen Störungen oder zur vorübergehenden Einstellung der Dienste auf der boatoon Webseite führen. Der User erkennt an, dass eine 100%ige Verfügbarkeit der boatoon Webseite technisch nicht zu realisieren ist.

  2. Bei einem Verstoß des Users gegen diese Nutzungsbedingungen hat boatoon das Recht, den User jederzeit ohne Angabe von Gründen von der Nutzung des Boatoon Club, auch für die Zukunft, auszuschließen und die von ihm veröffentlichten Inhalte vollumfänglich zu löschen.

§ 6 Rechteübertragung

  1. Der User übertragt boatoon durch das Posten von Inhalten das Recht, Kopien davon deart anzufertigen, wie es boatoon als notwendig ansieht, um das Posten und Speichern des Userrinhalts zu erleichtern. Mit dem Posten von Userinhalt auf einem beliebigen Teil der boatoon Webseite erteilt der User boatoon zudem eine zeitlich und räumlich unbegrenzte, nicht-ausschließliche, übertragbare und unentgeltliche Lizenz den Inhalt zu vervielfältigen, drahtgebunden oder drahtlos der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und in sonstiger Weise der Öffentlichkeit anzubieten oder in Verkehr zu bringen sowie in bearbeiteter oder umgestalteter Form zu veröffentlichen oder zu verwerten.

  2. Der User sichert zu, dass er zur Erteilung dieser Lizenz berechtigt ist. Den eigenen Userinhalt kann der User jederzeit von der Webseite entfernen. Eine Ausnahme bilden Bewertungen, bei denen der User aus technischen Gründen durch eine Anfrage an den Usersupport die Löschung beantragen muss. Die vorgenannten Nutzungsrechte von boatoon bestehen ungeachtet einer solchen Entfernung von Userinhalten durch den User fort.

  3. Wenn sich ein User deaktiviert, werden alle seine Inhalte als Inhalte mit "gelöschter User" kenntlich gemacht. Das Profil selbst ist ab dem Zeitpunkt der Deaktivierung nicht mehr zu erreichen, und eine Zuordnung des Users ist daher nicht mehr möglich. Erst wenn ein User von einem Administrator gelöscht wird, werden auch alle seine Inhalte unwiderruflich gelöscht und sind nicht mehr zu erreichen (inkl. der Antworten, Bewertungen oder Fotos von einem anderen User zu dem gelöschten Inhalt). Will ein User alle seine Inhalte komplett löschen, so ist diesbezüglich der Usersupport entsprechend zu informieren. In diesem Fall erlöschen auch die boatoon im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen eingeräumten Nutzungsrechte an den betreffenden Inhalten.

§ 7 Nutzungsberechtigungsdauer, Beendigung des Vertrags

  1. Ohne Angabe von Gründen besteht die jederzeitige Kündigungsmöglichkeit des Users. Diese kann mit dem auf der  boatoon Webseite von jeder Seite aus erreichbarem Kontaktformular mittels Angabe des Usernamens und einer auf der boatoon Webseite registrierten E-Mail-Adresse des Users vorgenommen werden.

  2. boatoon ist berechtigt, das Vertragsverhältnis mit dem User ordentlich mit einer Frist von zwei Wochen zu kündigen. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt, wenn die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zum Ablauf der gesetzlichen Kündigungsfrist für boatoon unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der Interessen von boatoon und des Users nicht zumutbar ist.

  3. Insbesondere liegt ein wichtiger Grund vor, wenn der User
    • falsche Kontaktdaten angegeben hat, insbesondere eine falsche oder ungültige E-Mail-Adresse,
    • sein Mitgliedskonto an Dritte überträgt,
    • andere boatoon-User oder boatoon in erheblichem Maße schädigt, insbesondere Leistungen von boatoon missbraucht.
  4. Unabhängig von einer Kündigung nach Ziffer 7.3 kann boatoon bei Vorliegen eines wichtigen Grundes eine Abmahnung aussprechen oder den Zugang zu den Diensten der boatoon Webseite vorläufig oder endgültig sperren. Ein solcher wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn konkrete Anhaltspunkte dafür bestehen, dass ein Mitglied gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder die Bestimmungen dieser AGB verletzt oder wenn boatoon ein sonstiges berechtigtes Interesse hat, insbesondere zum Schutz der User vor betrügerischen Aktivitäten. Bei der Wahl einer Maßnahme berücksichtigt boatoon die berechtigten Interessen des betroffenen Users, insbesondere ob Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass der User den Verstoß nicht verschuldet hat.
  5. Nachdem ein User endgültig gesperrt wurde, besteht kein Anspruch auf Wiederherstellung des gesperrten Userkontos. Sobald ein User gesperrt wurde, darf dieser User die boatoon Webseite auch mit anderen Userkonten nicht mehr nutzen und sich nicht erneut anmelden.

§ 8 Haftung

Setzen Ansprüche auf Schadensersatz gegen boatoon und deren Erfüllungsgehilfen unabhängig vom Rechtsgrund leichte Fahrlässigkeit voraus, bestehen sie nur, wenn eine wesentliche Vertragspflicht verletzt worden ist. Eine wesentliche Vertragspflicht ist eine solche, auf deren Einhaltung der User vertrauen durfte und deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht. In diesem Fall sind die Ansprüche auf Schadensersatz der Höhe nach auf den typischen vorhersehbaren Schaden beschränkt. Unberührt bleiben Ansprüche wegen Körperschäden und wegen Sachschäden nach dem Produkthaftungsgesetz. Zudem gelten im Fall der Übernahme ausdrücklicher Garantien durch boatoon sowie bei Ansprüchen wegen fehlender zugesicherter Eigenschaften die vorgenannten Haftungsausschlüsse und Beschränkungen nicht.

§ 9 Freistellung des Betreibers durch den User

  1. Sollten die anderen User oder sonstige Dritte Ansprüche gegen boatoon wegen einer Verletzung ihrer Rechte durch die vom User auf der boatoon Webseite eingestellten Inhalte geltend  machen, stellt der User boatoon von sämtlichen Ansprüchen, auch Schadensersatzansprüchen, frei. Ferner stellt der User boatoon von sämtlichen Ansprüchen, einschließlich Schadensersatzansprüchen, frei, die andere User oder sonstige Dritte gegen boatoon wegen der Verletzung ihrer Rechte durch die Nutzung der Dienste der boatoon Webseite durch den User geltend machen.  Der User übernimmt alle boatoon aufgrund einer Verletzung von Rechten Dritter entstehenden angemessenen Kosten, einschließlich der für die Rechtsverteidigung entstehenden angemessenen Kosten. Unberührt bleiben alle weitergehenden Rechte sowie Schadensersatzansprüche von boatoon. Dem User bleibt das Recht, nachzuweisen, dass boatoon tatsächlich geringere Kosten entstanden sind. Soweit der User die betreffende Rechtsverletzung nicht zu vertreten hat, gelten die vorstehenden Pflichten des Users nicht.

  2. Bei Verletzung der Rechte Dritter durch die Inhalte des Users wird der User boatoon nach Wahl von boatoon auf eigene Kosten des Users das Recht zur Nutzung der Inhalte verschaffen oder die Inhalte schutzrechtsfrei gestalten. Bei Verletzung der Rechte Dritter durch die Nutzung der Dienste der boatoon Webseite durch den User wird der User die vertragswidrige und/oder gesetzwidrige Nutzung nach Aufforderung durch boatoon sofort einstellen.

§ 10 Datenschutz

Alle Regelungen zu Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

§ 11 Änderung der Nutzungsbedingungen

  1. boatoon behält sich vor, diese AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern, es sei denn, das ist für den User nicht zumutbar. Eine rechtzeitige Benachrichtigung des Users über Änderungen der AGB erfolgt durch boatoon. Sollte der User der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von 14 Tagen nach dieser Benachrichtigung widersprechen, gelten die geänderten AGB als vom User angenommen. Der Widerspruch bedarf der Textform. Mit der Benachrichtigung des Users wird boatoon diesen auf sein Widerspruchsrecht und die Bedeutung der Widerspruchsfrist hinweisen.

  2. Bei einem fristgerechten Widerspruch des Users gegen die geänderten AGB ist boatoon unter Wahrung der berechtigten Interessen des Users berechtigt, den mit dem User bestehenden Vertrag zu dem Zeitpunkt zu kündigen, zu dem die Änderung in Kraft tritt. Entsprechende noch nicht vom User gelöschte Inhalte des Users werden dann anonymisiert und sind mit dem Hinweis „gelöschter User“ weiterhin sichtbar.

§ 12        Widerrufsbelehrung

    
Sofern Sie als Verbraucher im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen handeln, können Sie Ihre Zustimmung zu diesen AGB und zum damit abgeschlossenen Nutzungsvertrag wie folgt widerrufen:

1. Widerrufsrecht
Sie können ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1. und 2 EGBGB sowie vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

            boatoon GmbH
            Schlesische Str. 29-30
            10997 Berlin
            E-Mail: info@boatoon.com

2.       Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseitigen empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungspflichten für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

3.       Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

§ 13 Schlussbestimmungen

  1. Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform; dies gilt auch für die Aufhebung der Schriftform. Mündliche   Abreden sind nur wirksam, wenn sie schriftlich bestätigt werden.

  2. Durch die etwaige Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen sind sich die Parteien darüber einig, dass an deren Stelle eine Regelung tritt, die dem gewollten Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt.

  3. Der User kann alle Erklärungen an boatoon per E-Mail, mit dem von jeder der boatoon Webseite aus erreichbaren Kontaktformular oder per Brief an boatoon übermitteln, sofern nichts anderes vereinbart ist. boatoon kann Erklärungen gegenüber dem User per E-Mail oder per Fax oder Brief an die Adressen übermitteln, die der User als aktuelle Kontaktdaten in seinem Userkonto angegeben hat.

  4. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gerichtsstand ist, soweit dies vereinbart werden kann, Berlin. Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein          öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand aller Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen boatoon und dem Kunden der Sitz des Anbieters.

Stand: Juli 2010

oben

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung des boatoon Shops

§ 1 Geltungsbereich

    1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung für alle Verträge, die ein User (nachfolgend „Kunde“) mit der boatoon GmbH (nachfolgend „boatoon“) hinsichtlich der von boatoon in dem Online-Shop „Shop“ dargestellten Waren abschließt.
    2. Diese AGB sind wesentlicher Bestandteil jedes abgeschlossenen Vertrags, soweit nicht im Einzelnen Abweichendes vereinbart ist. Sie gelten auch für die zukünftigen Geschäftsbeziehungen mit dem Kunden, ohne dass ihre erneute ausdrückliche Einbeziehung erforderlich ist.
    3. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden sowie Änderungen und Ergänzungen dieser AGB haben nur Gültigkeit, soweit sie von boatoon schriftlich anerkannt sind. Dies gilt auch, wenn den Geschäfts- und/oder Lieferbedingungen des Kunden nicht ausdrücklich widersprochen worden ist.

 

§ 2 Vertragspartner

Soweit nicht ausdrücklich anders angegeben, kommen Kaufverträge des Kunden im Rahmen dieser AGB mit der boatoon GmbH zustande.

Anschrift:
boatoon GmbH
Schlesische Str. 29-30
10997 Berlin
Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, HRB 126511 B
USt-ID: DE271849041
Geschäftsführer: Torben Knappe

 

§ 3 Vertragsschluss

    1. Die Präsentation der Waren im Shop stellt kein bindendes Angebot von boatoon auf Abschluss eines Kaufvertrages dar. Der Kunde wird hierdurch lediglich aufgefordert, durch eine Bestellung ein Angebot abzugeben.
    2. Der Kunde kann das Angebot über das im Shop integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dazu kann der Kunde auf der Shop Webseite www.boatoon.com/de/shop/ oder auf www.boatoon.com/de/club/shop/ Waren aus dem Sortiment des Shops auswählen und diese über den Button „in den Warenkorb legen“ in einem sogenannten Warenkorb sammeln. Ein rechtliches verbindliches Angebot zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren gibt der Kunde über den Button „Bestellung abschicken“ ab. Der Kunde kann vor Absendung der Bestellung die Daten jederzeit ändern und einsehen. Dieser Antrag kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde zuvor diese Vertragsbedingungen akzeptiert hat.
    3. boatoon sendet dem Kunden daraufhin eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Die automatische Empfangsbestätigung stellt keine Annahme des Antrags dar, sie dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Anbieter eingegangen ist. Erst durch Abgabe der Annahmeerklärung durch boatoon, die innerhalb von maximal 5 Tagen mit einer separaten E-Mail zugesendet wird, kommt der Vertrag zustande. boatoon ist berechtigt, die Annahme der Bestellung abzulehnen.
    4. Die Bestelldaten werden von boatoon gespeichert und können vom Kunden nach Absendung seiner Bestellung über das passwortgeschützte Userkonto abgerufen werden, sofern der Kunde vor Absendung seiner Bestellung ein Kundenkonto im Shop durch anklicken des „Meine Daten für spätere Einkäufe speichern“ Buttons oder bereits im Club Shop von boatoton eingerichtet hat.

     

§ 4        Widerrufsbelehrung

 

Sofern Sie als Verbraucher im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen handeln, können Sie Ihre Vertragserklärung wie folgt widerrufen:
1. Widerrufsrecht
Sie können ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen.

 

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1. und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

            boatoon GmbH
            Schlesische Str. 29-30
            10997 Berlin
            E-Mail: info@boatoon.com

2. Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseitigen empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden.Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt, oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversendungsfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt.
Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

 

 

§ 5 Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht ist für Kunden, die Unternehmen i.S.d. § 14 BGB und keine Verbraucher i.S.d. § 13 BGB sind, ausgeschlossen. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen:

  1. zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde;
  2. zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind;
  3. zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten, es sei denn, dass der Verbraucher seine Vertragserklärung telefonisch abgegeben hat.

 

§ 6 Preise

Alle angegebenen Preise sind Endpreise, d.h. sie beinhalten sämtliche Preisbestandteile, einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden gesondert angegeben.

 

§ 7 Liefervorbehalt, Lieferung

    1. boatoon liefert die bestellte Ware, solange sie vorrätig ist.
    2. boatoon wird die bestellte Ware an die vom Kunden angegebene Adresse liefern. Die Regellieferzeit wird bei den jeweiligen Produktdetails mit angegeben.Bei Lieferverzögerungen wird boatoon den Kunden umgehend benachrichtigen.
    3. Sollte die Lieferung an den Kunden nicht möglich sein, weil der Kunde z.B. nicht unter der von ihm angegebenen Lieferadresse angetroffen wird, obwohl der Lieferzeitpunkt dem Kunden mit angemessener Frist angekündigt wurde, trägt der Kunden die Kosten für die erfolglose Anlieferung. Dies gilt nicht, wenn der Kunde den erfolglosen Zustellungsversuch nicht zu vertreten hat.
    4. Für den Fall, dass boatoon ohne eigenes Verschulden zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage sein sollte, ist boatoon zum Rücktritt vom Kaufvertrag mit dem Kunden berechtigt. Für den Fall, dass boatoon nicht liefern kann, wird der Kunde unverzüglich hierüber in Kenntnis gesetzt. Die gesetzlichen Ansprüche des Kunden bleiben hiervon unberührt.
    5. boatoon ist zu Teillieferungen berechtigt. Zusätzliche Versandkosten, die bei Teillieferungen entstehen, trägt boatoon.
    6. Sofern der Kunde Unternehmer i.S.d. § 14 BGB ist (dieser handelt in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit), geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung beim Versendungsverkauf an den Kunden über, sobald die Ware an ein geeignetes Transportunternehmen übergeben wird. Dies gilt auch dann, wenn die boatoon eine Teillieferung vornimmt.

§ 8 Versandkosten

    Der Versand nach Deutschland ist kostenlos. Bei schwereren oder sperrigen Waren/Artikeln oder Versand in andere als die oben aufgeführten Länder können höhere Versandkosten anfallen, worauf einzeln und gesondert in den Produktdetails und im weiteren Verlauf des Bestellprozesses hingewiesen wird. Beim Versand in Länder der EU, andere als Deutschland, fallen zusätzlich 15 € Porto an, in die Schweiz und nach Norwegen 20 €.

    Der Versand der Ware erfolgt per Postversand.

    Bei Lieferungen in die Schweiz fallen zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren an. Weitere Informationen zu Zöllen finden Sie beispielsweise unter http://xtares.admin.ch .

 

§ 9 Zahlungsmodalitäten

  1. Der Kunde kann wahlweise per Vorkasse / Überweisung, Nachnahme, Pay Pal oder mittels Kreditkarte (Mastercard oder VISA) bezahlen.
  2. boatoon behält sich das Recht vor, im Einzelfall, insbesondere bei Bestellungen mit hohen Auftragswerten (ab 500,00  €), bestimmte Zahlungsarten auszuschließen bzw. als Zahlart die Vorkasse einzusetzen.
  3. Bei Zahlung per Bankeinzug, Pay Pal oder per Kreditkarte erfolgt die Belastung Ihres Kontos bei Abschluss der Bestellung.

 

§ 10 Aufrechnung/Zurückbehaltung

    1. Der Kunde ist zur Aufrechnung nur berechtigt, sofern seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von boatoon anerkannt sind.
    2. Zur Zurückbehaltung ist der Kunde nur berechtigt, soweit die Ansprüche auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruhen.

 

§ 11 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von boatoon. Solange ist der Kunde verpflichtet, die Ware und alle mitgelieferten Materialien pfleglich zu behandeln.

 

§ 12 Gewährleistung und Haftung

    1. Ist die gelieferte Ware mangelhaft, gelten die gesetzlichen Vorschriften, soweit nachstehend nicht etwas anderes bestimmt ist. Ist der Kunde Kaufmann, kann er Mängelrechte nur geltend machen, wenn er seinen Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten nach § 377 HGB nachgekommen ist.
    2. Bei berechtigten Mängelrügen hat der Kunde schriftlich mitzuteilen, von welchem Recht nach § 437 BGB er Gebrauch macht. Für den Fall der Nichtausübung dieses Wahlrechts, erfolgt dies durch boatoon.
    3. Soweit nachstehend nicht etwas anderes bestimmt ist, sind weitergehende Ansprüche des Kunden – gleich aus welchen Rechtsgründen – ausgeschlossen. boatoon haftet in diesen Fällen insbesondere nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst eingetreten sind, für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers.
    4. Sofern der Kunde Schäden geltend macht, die von boatoon, ihren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden, haftet boatoon nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Schadensersatzhaftung von boatoon ist auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt, soweit boatoon keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird. Hat boatoon schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzt, haftet boatoon nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Schadensersatz ist in diesem Fall auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt. Dies gilt ebenfalls für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.
    5. Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt 24 Monate ab Erhalt der Ware. Ist der Kunde Kaufmann, beträgt die Verjährungsfrist 12 Monate ab Gefahrübergang (vgl. § 7.6).
    6. Im Falle einer Reklamation können Sie das Service-Center von boatoon kontaktieren unter info@boatoon.com und Tel.: +49 30 609 899 280. Bitte schicken Sie ohne vorherige Absprache keine Einzelteile, Bauteile oder einzelne Warenkomponenten zurück.

§ 13 Änderungsvorbehalt

    1. boatoon behält sich das Recht zu Änderungen der Leistung vor, die der Verbesserung der Ware dienen, den Vertragszweck nicht gefährden und dem Kunden zumutbar sind, ohne Vorankündigung vorzunehmen. Selbstverständlich wird bei solchen Produktänderungen nur der Preis berechnet, den der Kunden mit seiner Bestellung bestätigt hat.
    2. Ist der Kunde Unternehmer, gilt der Änderungsvorbehalt nach § 13.1 auch für handelsübliche Mengen- oder Qualitätstoleranzen.

§ 14 Datenschutz

    Alle Regelungen zu Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

     

    § 15 Kostentragungsvereinbarung

    Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch, haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zu- rückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

 

§ 16  Schlussbestimmungen

    1. Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform; dies gilt auch für die Aufhebung der Schriftform. Mündliche    
      Abreden sind nur wirksam, wenn sie schriftlich bestätigt werden.
    2. Durch die etwaige Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen sind sich die Parteien darüber einig, dass an deren Stelle eine Regelung tritt, die dem gewollten Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt.
    3. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gerichtsstand ist, soweit dies wirksam vereinbart werden kann, Berlin. Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand aller Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen boatoon und dem Kunden der Sitz des Anbieters.

 

Stand: Juli 2010

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der boatoon „Bootsbörse“

oben

§ 1 Geltungsbereich

  1. Die boatoon GmbH, Schlesische Str. 29-30, 10997 Berlin (im Folgenden „boatoon“ genannt) stellt Usern im Internet unter der Adresse www.boatoon.com den Online Marktplatz "Bootsbörse" zur Verfügung (nachfolgend "Bootsbörse" genannt). Die nachfolgenden Nutzungsbedingungen (im Folgenden „AGB“) gelten für jeden User dieser Bootsbörse und können jederzeit unter dem von der boatoon-Webseite erreichbaren Link „Bootsbörse AGB“ aufgerufen, ausgedruckt und heruntergeladen bzw. gespeichert werden.

§ 2 Die Bootsbörse

  1. Die Bootsbörse ist ein Marktplatz, auf dem von den natürlichen und juristischen Personen (im Folgenden „User“), die ein Userkonto auf der boatoon Webseite angemeldet haben, Boote oder Bootsequipment (im Folgenden "Artikel" bzw. „Waren“) angeboten, vertrieben und erworben werden können, sofern deren Angebot, Vertrieb oder Erwerb nicht gegen gesetzliche Vorschriften oder diese AGB verstößt. boatoon gewährt ihren Usern nach Maßgabe dieser AGB über die Rubrik „Suchen“ den derzeit kostenlosen Online-Zugriff auf die in der Datenbank gespeicherten Inhalte, sowie über die Rubrik „Inserieren“ gegen Entgelt (sofern keine anderweitige Vereinbarung getroffen wurde) die Einstellung eigener Anzeigen in die Datenbank. Für Verbraucher besteht die Pflicht zur Zahlung eines Entgelts erst ab dem dritten gleichzeitig eingestellten Bootsinserat.
  2. boatoon ist weder Käufer oder Verkäufer noch Vermittler, und tritt auch nicht als Vertreter des Käufers oder Verkäufers der in der Datenbank gespeicherten Gegenstände auf. boatoon wird daher selbst nicht Vertragspartner der ausschließlich direkt zwischen den Usern dieses Marktplatzes geschlossenen Verträge. Auch die Erfüllung dieser über die Bootsbörse geschlossenen Verträge erfolgt ausschließlich zwischen den Usern selbst.
  3. Die Bootsbörse bietet Usern die technische Möglichkeit, in dem von boatoon zur Verfügung gestellten Rahmen, die Bootsbörse zu nutzen, um selbst Inhalte zu veröffentlichen. Die auf der Bootsbörse von Usern veröffentlichten Inhalte werden von boatoon grundsätzlich nicht auf ihre Rechtmäßigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit überprüft, und stellen nicht die Meinung von boatoon dar.
  4. boatoon hat das Recht, Angebote und Inhalte von Usern technisch so zu bearbeiten, aufzubereiten und anzupassen, dass diese auch auf mobilen Endgeräten oder Softwareapplikationen von Dritten dargestellt werden können. Die User sind selbst dafür verantwortlich, vor einer Kaufentscheidung den vollständigen Inhalt eines Angebots auf der Bootsbörse einzusehen, wenn die Gebotsabgabe oder der Vertragsschluss über ein mobiles Endgerät oder die Softwareapplikation eines Drittanbieters erfolgt. 

§ 3 Nutzung der Bootsbörse, Vertragsschluss

  1. boatoon stellt den Usern die Bootsbörse mit den in § 2 beschriebenen Funktionen zur Verfügung. boatoon kann die Nutzung der Bootsbörse an bestimmte Voraussetzungen knüpfen, wie z.B. Prüfung der Anmeldedaten, Mitgliedschaftsdauer.
  2. Ein Angebot zum Abschluss des Vertrages über die Nutzung der Bootsbörse gibt der User durch die erstmalige Erteilung eines Anzeigenauftrags ab. Mit der Erteilung des Anzeigen- bzw. Eintragungsauftrages erkennt der Auftraggeber die zu diesem Zeitpunkt geltende Gebührentabelle (Gebührentabelle) von boatoon an. boatoon wird dem User eine entsprechende Bestätigungs-Email zusenden. Die Annahme dieses Angebots erfolgt seitens boatoon durch Freischaltung dieser Anzeige.  Die Auftragserteilung stellt ein bindendes Angebot des Users zum Abschluss eines entsprechenden Vertrages dar.
  3. Der Anspruch von Usern auf Nutzung der Bootsbörse und ihrer Funktionen besteht nur im Rahmen des aktuellen Stands der Technik. boatoon beschränkt seine Leistungen zeitweilig, wenn dies im Hinblick auf Kapazitätsgrenzen, die Sicherheit oder Integrität der Server oder zur Durchführung technischer Maßnahmen erforderlich ist, und dies der ordnungsgemäßen oder verbesserten Erbringung der Leistungen dient (Wartungsarbeiten). boatoon berücksichtigt in diesen Fällen die berechtigten Interessen der User, wie z.B. durch Vorabinformationen. Die Haftungsbeschränkung dieser AGB bleibt von der vorstehenden Regelung unberührt.

§ 4 Einstellen von Inseraten, inhaltliche Anforderungen

  1. Nach erfolgter Registrierung ist der User berechtigt, Inserate im Rahmen der Bootsbörse zu schalten, sofern er zuvor diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert hat. Die Gültigkeitszeit ist pro Inserat entsprechend des gewählten Tarifs zeitlich beschränkt. Nach Ablauf dieses Zeitraums ist boatoon berechtigt, den Inhalt zu löschen.
  2. Über die Platzierung der Inserate entscheidet boatoon nach freiem Ermessen. boatoon ist jederzeit berechtigt, die Verfügbarkeit von Inhalten der Bootsbörse räumlich und zeitlich sowie der Anzahl nach zu begrenzen.
  3. In die Bootsbörse dürfen nur seriöse Verkaufsangebote für Boote und/oder Bootsequipment eingestellt werden. Andere Inhalte, insbesondere Lockvogel-Angebote, Angebote zur Miete sowie Angebote zu Booten und/oder Bootsequipment, über die der User nicht aktuell verfügungsberechtigt ist, sind unzulässig.
  4. Die Verkaufsangebote müssen in die passende Kategorie eingestellt, und wahrheitsgetreu und vollständig beschrieben werden. Alle für die Kaufentscheidung wesentlichen Eigenschaften und Merkmale sowie wertmindernde  Fehler müssen wahrheitsgemäß dargestellt werden. Auch die Einzelheiten der Zahlung und Lieferung müssen vollständig angegeben werden. Dem User steht es zudem frei, Bilddateien, die ausschließlich die vom User angebotene Ware darstellen, zur Beschreibung der Ware einzustellen. boatoon übernimmt bei der Einstellung der Bilddateien keine Haftung für die Qualität der Wiedergabe.
  5. Bei Warenangeboten an Verbraucher haben Unternehmer die Pflicht, die gesetzlich vorgeschriebenen Verbraucherschutzinformationen zu erteilen und über das gesetzliche Widerrufs- oder Rückgaberecht zu belehren, soweit ein solches besteht.
  6. Weder die Warenbeschreibung noch die verwendeten Bilder dürfen Rechte Dritter verletzen und dürfen sich nur auf die angebotene Ware beziehen. Unzulässig ist die Werbung für nicht auf der Bootsbörse angebotene Ware.
  7. User dürfen die Suchfunktion der Bootsbörse nicht manipulieren, etwa indem missbräuchliche Namen von Marken und/oder andere Suchbegriffe in die Warenbezeichnung oder Beschreibung eingefügt werden.
  8. Die Einstellung von Inhalten durch den User im Namen von Dritten ohne deren ausdrückliche vorherige Einwilligung ist unzulässig. Insbesondere dürfen ohne eine solche Einwilligung keine Telefonnummern und/oder Adressen in die Bootsbörse eingestellt werden.

§ 5 Pflichten und Verantwortlichkeit für Inhalte, Daten und/oder Informationen des Users

  1. Der User ist für die von ihm eingestellten Inhalte selbst verantwortlich. Er steht insbesondere dafür ein, dass die Inhalte nicht rechtswidrig sind, keine Rechte Dritter verletzen und nicht gegen die guten Sitten verstoßen. Rechtswidrige Inhalte sind unter anderem solche, die geistige, gewerbliche oder sonstige Rechte Dritter, insbesondere Urheber-, Marken- sowie Persönlichkeitsrechte Dritter, verletzen. Vor allem ist dem User die Verwendung beleidigenden oder verleumderischen Inhalts untersagt, unabhängig davon, ob diese Inhalte andere User, boatoon-Mitarbeiter oder andere Personen oder Unternehmen betreffen. Dem User ist die Veröffentlichung oder Versendung von Mitteilungen oder Daten, die strafrechtlich relevante, pornografische, jugendgefährdende, ordnungswidrige, rassistische und/oder gewaltverherrlichende Inhalte haben, untersagt. Weiter darf der User andere User nicht unzumutbar - etwa durch Spam – belästigen. Letztlich ist dem User untersagt, wettbewerbswidrige Handlungen vorzunehmen oder zu fördern, inklusive progressiver Kundenwerbung (wie Ketten­-, Schneeball- oder Pyramidensysteme).
  2. Es ist insbesondere verboten, Artikel, deren Angebot, Verkauf oder Erwerb gegen gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder gegen die guten Sitten verstoßen, auf der boatoon Bootsbörse anzubieten oder Suchanzeigen dafür aufzugeben. Bei einigen Artikeln müssen bestimmte Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für den Verkauf eingehalten werden. In Einzelfällen behält sich die boatoon Bootsbörse vor, strenger als die gesetzlichen Vorschriften zu sein.
  3. User sind selbst dafür verantwortlich, auf der boatoon Bootsbörse einsehbare und von boatoon gespeicherte Informationen, die sie zu Zwecken der Beweissicherung, Buchführung usw. benötigen, auf einem von boatoon unabhängigen Speichermedium zu archivieren.
  4. User dürfen Adressen, Kontaktdaten und E-Mail-Adressen, die sie durch die Nutzung der boatoon Bootsbörse erhalten haben, für keine anderen Zwecke nutzen, als für die vertragliche und vorvertragliche Kommunikation. Insbesondere ist es verboten, diese Daten weiterzuverkaufen oder sie für die Zusendung von Werbung zu nutzen, es sei denn, das jeweilige Mitglied hat diesem ausdrücklich vorher zugestimmt.
  5. Der User haftet dafür, dass die von ihm übermittelten Dateien keine Viren oder vergleichbare Programme enthalten. boatoon behält sich vor, entsprechende Dateien zu löschen, ohne dass der User hieraus Ansprüche herleiten kann. boatoon behält sich vor, Ersatzansprüche infolge von virenbedingten Schäden geltend zu machen.
  6. Unabhängig von einer Beendigung des Vertrages gemäß Ziffer 7, behält sich boatoon vor, nach billigem Ermessen eine Aufnahme bestimmter Inserate bzw. Inhalte in die Bootsbörse abzulehnen bzw. bereits eingestellte Inhalte und Inserate ganz oder teilweise zu löschen. boatoon ist insbesondere berechtigt, Inhalte der User zu entfernen, soweit ein Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen gegeben ist und/oder diese rechtswidrige Inhalte haben und/oder geeignet sind, den Ruf der boatoon Webseite zu schädigen. Dem User stehen aufgrund einer solchen Löschung keine Ersatzansprüche zu.

§ 6 Gebühren

  1. User können sich auf der boatoon Webseite kostenfrei registrieren.
  2. Soweit nichts anderes vereinbart wurde, ist der Anbieter verpflichtet, boatoon für die Einstellung eines Inserats in die Bootsbörse eine Einstellgebühr zu zahlen, unabhängig vom Erfolg des Verkaufs über die boatoon Bootsbörse. Für Zusatzoptionen und Nutzung verschiedener Services, Funktionen und Tools, die den Usern zur Verfügung gestellt werden, fallen ggfs. weitere Gebühren an. Die Höhe der einzelnen Gebühren richtet sich nach der jeweils aktuellen Gebührentabelle. Diese kann HIER. abgerufen werden.
  3. Die anfallenden Gebühren können vom User wahlweise per Überweisung, Bankeinzug (Lastschrift) oder mittels Kreditkarte (Mastercard oder VISA) beglichen werden, und werden sofort zur Zahlung fällig, es sei denn, die Parteien haben Abweichendes vereinbart. Bei Fehlschlagen des Forderungseinzugs muss der User boatoon die dafür anfallenden Mehrkosten erstatten, soweit er das Fehlschlagen zu vertreten hat.
  4. Eine Bekanntgabe von etwaigen Preisänderungen erfolgt rechtzeitig vor dem Inkrafttreten auf der boatoon Webseite. boatoon kann die im Zusammenhang mit der Bootsbörse erhobenen Gebühren jederzeit ändern.
  5. Der User ist zur Aufrechnung nur berechtigt, sofern seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von boatoon anerkannt sind.

§ 7 Nutzungsberechtigungsdauer, Beendigung des Vertrags

  1. Ohne Angabe von Gründen besteht die jederzeitige Kündigungsmöglichkeit des Users. Diese kann mit dem auf der  boatoon Webseite von jeder Seite aus erreichbarem Kontaktformular mittels Angabe des Usernamens und einer auf der boatoon Webseite registrierten E-Mail-Adresse des Users vorgenommen werden. Die Kündigung eines Users bezieht sich im Zweifel nur auf seine Mitgliedschaft in der Bootsbörse, nicht aber auf die Mitgliedschaft im boatoon Club, falls sich aus der Kündigung nicht ausdrücklich anderes ergibt.
  2. boatoon ist berechtigt, das Vertragsverhältnis mit dem User ordentlich mit einer Frist von zwei Wochen zu kündigen. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt, wenn die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zum Ablauf der gesetzlichen Kündigungsfrist für boatoon unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der Interessen von boatoon und des Users nicht zumutbar ist.
  3. Insbesondere liegt ein wichtiger Grund vor, wenn der User
    • falsche Kontaktdaten angegeben hat, insbesondere eine falsche oder ungültige E-Mail-Adresse,
    • sein Mitgliedskonto an Dritte überträgt,
    • andere boatoon-User oder boatoon in erheblichem Maße schädigt, insbesondere Leistungen von boatoon missbraucht.
  4. Unabhängig von einer Kündigung nach Ziffer 7.3 kann boatoon bei Vorliegen eines wichtigen Grundes eine Abmahnung aussprechen oder den Zugang zu den Diensten der boatoon Webseite vorläufig oder endgültig sperren. Ein solcher wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn konkrete Anhaltspunkte dafür bestehen, dass ein Mitglied gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder die Bestimmungen dieser AGB verletzt oder wenn boatoon ein sonstiges berechtigtes Interesse hat, insbesondere zum Schutz der User vor betrügerischen Aktivitäten. Bei der Wahl einer Maßnahme berücksichtigt boatoon die berechtigten Interessen des betroffenen Users, insbesondere ob Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass der User den Verstoß nicht verschuldet hat.
  5. Nachdem ein User endgültig gesperrt wurde, besteht kein Anspruch auf Wiederherstellung des gesperrten Userkontos oder des Bewertungsprofils. Sobald ein User gesperrt wurde, darf dieser User die boatoon Webseite auch mit anderen Userkonten nicht mehr nutzen und sich nicht erneut anmelden.

§ 8 Gewährleistung

  1. boatoon ist weder Partei noch Vertreter einer Partei oder Vermittler der zwischen Usern gegebenenfalls abgeschlossenen Geschäfte. boatoon übernimmt keine Verantwortung für die Vertragsanbahnung, den Vertragsabschluss und die Vertragsdurchführung.
  2. boatoon übernimmt insbesondere auch keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der von Usern gemachten Angaben und abgegebenen Erklärungen sowie die Identität und Integrität der Kunden.
  3. Die in der Datenbank eingestellten Inhalte bzw. Inserate sind für boatoon fremde Inhalte i.S.v. § 8 Abs. 1 Telemediengesetz (TMG). Die rechtliche Verantwortung für diese Inhalte liegt daher bei derjenigen Person, die die Inhalte in die Datenbank eingestellt hat.
  4. Es ist nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht möglich, alle Risiken im Zusammenhang mit der Nutzung des Internets auszuschließen. Daher übernimmt boatoon keine Gewährleistung für technische Mängel, insbesondere für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit der Bootsbörse und ihrer Inhalte oder für die vollständige und fehlerfreie Wiedergabe der vom User in die Datenbank eingestellten Inhalte und Inserate.

§ 9 Haftung

  1. Setzen Ansprüche auf Schadensersatz gegen boatoon und deren Erfüllungsgehilfen unabhängig vom Rechtsgrund leichte Fahrlässigkeit voraus, bestehen sie nur, wenn eine wesentliche Vertragspflicht verletzt worden ist. Eine wesentliche Vertragspflicht ist eine solche, auf deren Einhaltung der Nutzer vertrauen durfte und deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht. In diesem Fall sind die Ansprüche auf Schadensersatz der Höhe nach auf den typischen vorhersehbaren Schaden beschränkt.
  2. Unberührt bleiben Ansprüche wegen Körperschäden und wegen Sachschäden nach dem Produkthaftungsgesetz. Zudem gelten im Fall der Übernahme ausdrücklicher Garantien durch boatoon sowie bei Ansprüchen wegen fehlender zugesicherter Eigenschaften die vorgenannten Haftungsausschlüsse und Beschränkungen nicht.

§ 10 Rechte

  1. Mit der Übermittlung der zur Einstellung in die Bootsbörse übermittelten Inhalte überträgt der User an boatoon das Recht, diese Inhalte räumlich und zeitlich unbegrenzt in sämtlichen Nutzungsarten, die zur Einstellung und Bereithaltung in die Datenbank und den Abruf durch Dritte erforderlich sind, zu nutzen. Dazu zählt insbesondere, aber nicht ausschließlich, auch das Recht, diese Inhalte zu speichern, zu vervielfältigen, bereitzuhalten, an Dritte zu übermitteln und zu veröffentlichen.
  2. Der User darf die durch die Abfrage gewonnenen Daten weder vollständig, noch teilweise oder auszugsweise verwenden, um eine eigene Datenbank, unabhängig, in welchem Medium, anzulegen oder die Daten in sonstiger Weise gewerblich zu nutzen. Ferner ist es nicht zulässig, die Datenbank oder einzelne Bestandteile hieraus mit anderen Datenbanken oder Meta-Datenbanken zu verknüpfen.

§ 11 Freistellung des Betreibers durch den User

  1. Sollten die anderen User oder sonstige Dritte Ansprüche gegen boatoon wegen einer Verletzung ihrer Rechte durch die vom User auf der boatoon Webseite eingestellten Inhalte geltend  machen, stellt der User boatoon von sämtlichen Ansprüchen, auch Schadensersatzansprüchen, frei. Ferner stellt der User boatoon von sämtlichen Ansprüchen, einschließlich Schadensersatzansprüchen, frei, die andere User oder sonstige Dritte gegen boatoon wegen der Verletzung ihrer Rechte durch die Nutzung der Dienste der boatoon Webseite durch den User geltend machen.  Der User übernimmt alle boatoon aufgrund einer Verletzung von Rechten Dritter entstehenden angemessenen Kosten, einschließlich der für die Rechtsverteidigung entstehenden angemessenen Kosten. Unberührt bleiben alle weitergehenden Rechte sowie Schadensersatzansprüche von boatoon. Dem User bleibt das Recht, nachzuweisen, dass boatoon tatsächlich geringere Kosten entstanden sind. Soweit der User die betreffende Rechtsverletzung nicht zu vertreten hat, gelten die vorstehenden Pflichten des Users nicht.
  2. Bei Verletzung der Rechte Dritter durch die Inhalte des Users wird der User boatoon nach Wahl von boatoon auf eigene Kosten des Users das Recht zur Nutzung der Inhalte verschaffen oder die Inhalte schutzrechtsfrei gestalten. Bei Verletzung der Rechte Dritter durch die Nutzung der Dienste der boatoon Webseite durch den User wird er die vertragswidrige und/oder gesetzwidrige Nutzung nach Aufforderung durch boatoon sofort einstellen.

§ 12 Datenschutz

Alle Regelungen zu Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

§ 13 Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  1. boatoon behält sich vor, diese AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern, es sei denn, das ist für den User nicht zumutbar. Eine rechtzeitige Benachrichtigung des Users über Änderungen der AGB erfolgt durch boatoon. Sollte der User der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von 14 Tagen nach dieser Benachrichtigung widersprechen, gelten die geänderten AGB als vom User angenommen. Der Widerspruch bedarf der Textform. Mit der Benachrichtigung des Users wird boatoon diesen auf sein Widerspruchsrecht und die Bedeutung der Widerspruchsfrist hinweisen.
  2. Bei einem fristgerechten Widerspruch des Users gegen die geänderten AGB ist boatoon unter Wahrung der berechtigten Interessen des Users berechtigt, den mit dem User bestehenden Vertrag zu dem Zeitpunkt zu kündigen, zu dem die Änderung in Kraft tritt. Entsprechende noch nicht vom User gelöschte Inhalte des Users werden dann von boatoon gelöscht.

§ 14 Widerrufsbelehrung

Sofern Sie als Verbraucher im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen handeln, können Sie Ihre Zustimmung zu diesen AGB und zum damit abgeschlossenen Nutzungsvertrag wie folgt widerrufen:

1. Widerrufsrecht
Sie können ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1. und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

            boatoon GmbH
            Schlesische Str. 29-30
            10997 Berlin
            E-Mail: info@boatoon.com

2. Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseitigen empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungspflichten für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

3. Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

§ 15 Schlussbestimmungen

  1. Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform; dies gilt auch für die Aufhebung der Schriftform. Mündliche   Abreden sind nur wirksam, wenn sie schriftlich bestätigt werden.
  2. Durch die etwaige Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen sind sich die Parteien darüber einig, dass an deren Stelle eine Regelung tritt, die dem gewollten Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt.
  3. Der User kann alle Erklärungen an boatoon per E-Mail, mit dem von jeder der boatoon Webseite aus erreichbaren Kontaktformular oder per Brief an boatoon übermitteln, sofern nichts anderes vereinbart ist. boatoon kann Erklärungen gegenüber dem User per E-Mail oder per Fax oder Brief an die Adressen übermitteln, die der User als aktuelle Kontaktdaten in seinem Userkonto angegeben hat.
  4. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gerichtsstand ist, soweit dies vereinbart werden kann, Berlin. Sofern es sich beim User um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein          öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand aller Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen boatoon und dem User der Sitz des Anbieters.

Stand: Juli 2010

oben

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung von boatoon „Charter“

oben

§ 1 Geltungsbereich

Die boatoon GmbH, Schlesische Str. 29-30, 10997 Berlin (im Folgenden „boatoon“ genannt) stellt Usern im Internet unter der Adresse www.boatoon.com die Online Plattform "Charter" zur Verfügung (nachfolgend "Charter-Plattform" genannt). Die nachfolgenden Nutzungsbedingungen (im Folgenden „AGB“) gelten für jeden User dieser Online Plattform und können jederzeit unter dem von der boatoon-Webseite erreichbaren Link „AGB“ aufgerufen, ausgedruckt und heruntergeladen bzw. gespeichert werden.

§ 2 Leistungen von boatoon Charter

  1. boatoon Charter ist eine Online Plattform, auf der von natürlichen und juristischen Personen (im Folgenden „User“), die ein Userkonto auf der boatoon Webseite angemeldet haben, Angebote für Bootscharter (im Folgenden "Bootscharter“) eingestellt werden können, sofern ein solches Angebot nicht gegen gesetzliche Vorschriften oder diese AGB verstößt. boatoon gewährt ihren Usern nach Maßgabe dieser AGB über die Rubrik „Chartersuchen“ den derzeit kostenlosen Online-Zugriff auf die in der Datenbank gespeicherten Inhalte, sowie über die Rubrik „Inserieren“ die Möglichkeit, die derzeit kostenlose Möglichkeit, eigene Anzeigen in die Datenbank einzustellen.
  2. boatoon ist nicht der Anbieter der Bootscharter und tritt auch nicht als Vertreter des Anbieters der in der Datenbank gespeicherten Angebote für Bootscharter auf. boatoon wird daher selbst nicht Vertragspartner der ausschließlich direkt zwischen den Usern dieser Online Plattform geschlossenen Verträge. Auch die Erfüllung dieser über die Charter-Plattform geschlossenen Verträge erfolgt ausschließlich zwischen den Usern selbst. boatoon stellt lediglich die Charter-Plattform zur Verfügung und ist kein Reiseveranstalter. boatoon selbst schuldet deshalb keine Erbringung von Reiseleistungen und haftet auch nicht selbst im Falle der Nicht- oder Schlechterfüllung der Vertragsleistung. Gegenseitige Ansprüche, insbesondere hinsichtlich Gewährleistung und/oder Garantie müssen dem jeweiligen Vertragspartner gegenüber geltend gemacht werden.
  3. Die Charter-Plattform bietet Usern die technische Möglichkeit, in dem von boatoon zur Verfügung gestellten Rahmen die Charter-Plattform zu nutzen, um selbst Inhalte zu veröffentlichen. Die auf der Charter-Plattform von Usern veröffentlichten Inhalte werden von boatoon grundsätzlich nicht auf ihre Rechtmäßigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit überprüft, und stellen nicht die Meinung von boatoon dar.
  4. boatoon hat das Recht, Angebote und Inhalte von Usern technisch so zu bearbeiten, aufzubereiten und anzupassen, dass diese auch auf mobilen Endgeräten oder Softwareapplikationen von Dritten dargestellt werden können. Die User sind selbst dafür verantwortlich, vor einer Entscheidung den vollständigen Inhalt eines Angebots auf der Charter-Plattform einzusehen, wenn der Vertragsschluss über ein mobiles Endgerät oder die Softwareapplikation eines Drittanbieters erfolgt.

§ 3 Nutzungsvertrag

  1. boatoon stellt den Usern die Charter-Plattform mit den in § 2 beschriebenen Funktionen zur Verfügung. boatoon kann die Nutzung der Charter-Plattform an bestimmte Voraussetzungen knüpfen, wie z.B. Prüfung der Anmeldedaten, Mitgliedschaftsdauer.
  2. Ein Angebot zum Abschluss des Vertrages über die Nutzung der Charter-Plattform gibt der User durch die erstmalige Erteilung eines Auftrags zur Schaltung eines Inserats ab. boatoon wird dem User eine entsprechende Bestätigungs-Email zusenden. Die Annahme dieses Angebots erfolgt seitens boatoon durch Freischaltung dieser Anzeige. Die Auftragserteilung stellt ein bindendes Angebot des Users zum Abschluss eines entsprechenden Vertrages dar.
  3. boatoon beschränkt seine Leistungen zeitweilig, wenn dies im Hinblick auf Kapazitätsgrenzen, die Sicherheit oder Integrität der Server oder zur Durchführung technischer Maßnahmen erforderlich ist, und dies der ordnungsgemäßen oder verbesserten Erbringung der Leistungen dient (Wartungsarbeiten). boatoon berücksichtigt in diesen Fällen die berechtigten Interessen der User, wie z.B. durch Vorabinformationen. Die Haftungsbeschränkung dieser AGB bleibt von der vorstehenden Regelung unberührt.

§ 4 Einstellen von Inseraten, Zustandekommen und Abwicklung einer Buchung

  1. Nach erfolgter Registrierung ist der User berechtigt, Inserate im Rahmen der Charter-Plattform zu schalten, sofern er zuvor diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert hat. Dazu hat der User die von boatoon bereitgestellte Eingabemaske auszufüllen und dabei den Ausgangsort, die generelle zeitliche Verfügbarkeit, den Preis, verfügbare Plätze sowie ggfs. weitere Information anzugeben. Ein solches auf der Charter-Plattform eingestelltes Inserat stellt noch kein verbindliches Angebot dar, sondern dient lediglich zu ersten Informationszwecken.
  2. Die Gültigkeitszeit ist pro Inserat auf höchstens drei Monate beschränkt. Der User ist berechtigt, die Gültigkeit des Inserats einmalig um weitere drei Monate zu verlängern. Nach Ablauf dieses Zeitraums ist boatoon berechtigt, den Inhalt zu löschen. Darüber hinaus ist boatoon berechtigt, den Inhalt von Inseraten, bei denen die vom User angegebene zeitliche Verfügbarkeit abgelaufen ist, zu löschen.
  3. Interessiert sich ein User für ein auf der Charter-Plattform enthaltenes Inserat, kann er über die Charter-Plattform ein verbindliches Angebot bei dem Anbieter anfordern und dabei auch Wünsche für zusätzliche Leistungen hinzufügen, soweit diese Leistungen für die Inanspruchnahme des Charter-Angebots erforderlich sind.
  4. Der Charteranbieter ist daraufhin berechtigt, aber nicht verpflichtet, basierend auf der Useranfrage ein verbindliches Angebot zur Erbringung der Bootscharter abzugeben. Dieses verbindliche Angebot muss alle wesentlichen Einzelheiten hinsichtlich des abzuschließenden Vertrages und der zu erbringenden Leistungen enthalten. Diesem verbindlichen Angebot kann der Anbieter seine allgemeinen Geschäftsbedingungen beifügen. Bei Abgabe eines Angebots wird eine Gebühr an boatoon fällig, die sich nach der jeweilig aktuellen Gebührentabelle richtet. Die Gebührentabelle ist abrufbar unter www.boatoon.com/de/preise-charteranbieter.html.
  5. Der User kann dieses verbindliche Angebot annehmen, indem er auf der Charter-Plattform auf das Feld „Annehmen“, wobei er zuvor die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters akzeptieren muss, soweit der Anbieter solche verwendet. Nach Annahme des Angebots durch den User versendet die Charter-Plattform eine gesonderte Bestätigungs-Email sowohl an den User als auch an den Anbieter, die die wesentlichen Vertragsinhalte sowie den Namen und die Kontaktinformationen des Users beinhaltet.
  6. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters gelten jeweils zusätzlich zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von boatoon. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters können Zahlungsbedingungen, Bestimmungen über Fälligkeit, Haftung, Stornierung, Umbuchung und Rückzahlung (soweit vorgesehen) sowie andere Buchungs- und Tarifbedingungen geregelt sein, so dass diese vor Abschluss einer Buchung sorgfältig gelesen werden sollten. Im Einzelfall empfehlen wir, mit dem jeweiligen Anbieter wegen dessen anwendbaren Geschäftsbedingungen vor Buchungsabschluss Rücksprache zu nehmen.

§ 5 Inhaltliche Anforderungen an Inserate

  1. Über die Platzierung der Inserate entscheidet boatoon nach freiem Ermessen. boatoon ist jederzeit berechtigt, die Verfügbarkeit von Inhalten der Charter-Plattform räumlich und zeitlich sowie der Anzahl nach zu begrenzen.
  2. In die Charter-Plattform dürfen nur seriöse Angebote für Bootscharter  eingestellt werden. Andere Inhalte, insbesondere Lockvogel-Angebote sowie Angebote zu Booten, über die der User nicht aktuell verfügungsberechtigt ist, sind unzulässig.
  3. Die Angebote müssen in die passende Kategorie eingestellt, und wahrheitsgetreu und vollständig beschrieben werden. Alle für die Entscheidung wesentlichen Eigenschaften und Merkmale müssen wahrheitsgemäß dargestellt werden. Auch die Einzelheiten der Zahlung müssen vollständig angegeben werden. Dem User steht es zudem frei, Bilddateien, die ausschließlich die im Rahmen des Bootscharters angebotenen Boote darstellen, zur Beschreibung der Bootscharter einzustellen. boatoon übernimmt bei der Einstellung der Bilddateien keine Haftung für die Qualität der Wiedergabe.
  4. Bei Angeboten an Verbraucher haben Unternehmer die Pflicht, die gesetzlich vorgeschriebenen Verbraucherschutzinformationen zu erteilen und über das gesetzliche Widerrufs- oder Rückgaberecht zu belehren, soweit ein solches besteht.
  5. Weder die Beschreibung der Reiseleistung noch die verwendeten Bilder dürfen Rechte Dritter verletzen und dürfen sich nur auf die angebotene Bootscharter beziehen. Unzulässig ist die Werbung für nicht auf der Charter-Plattform angebotene Leistungen.
  6. User dürfen die Suchfunktion der Charter-Plattform nicht manipulieren, etwa indem missbräuchliche Namen von Marken und/oder andere Suchbegriffe in die Beschreibung der Boote bzw. Leistungen eingefügt werden.
  7. Die Einstellung von Inhalten durch den User im Namen von Dritten ohne deren ausdrückliche vorherige Einwilligung ist unzulässig. Insbesondere dürfen ohne eine solche Einwilligung keine Telefonnummern und/oder Adressen in die Charter-Plattform eingestellt werden. 

§ 6 Gebühren

  1. User können sich auf der boatoon Webseite kostenfrei registrieren und Inserate für den Charterbereich einstellen.
  2. Soweit nichts anderes vereinbart wurde, ist der Charteranbieter verpflichtet, boatoon für die Abgabe eines Angebots im Charter Bereich eine Gebühr zu zahlen, unabhängig vom Erfolg der Vercharterung über den boatoon Bereich. Für Zusatzoptionen und Nutzung verschiedener Services, Funktionen und Tools, die den Usern zur Verfügung gestellt werden, fallen ggfs. weitere Gebühren an. Die Höhe der einzelnen Gebühren richtet sich nach der jeweils aktuellen Gebührentabelle. Diese kann unter www.boatoon.com/de/pricing-charter.html. abgerufen werden.
  3. Die anfallenden Gebühren können vom User wahlweise per Überweisung, Bankeinzug (Lastschrift) oder mittels Kreditkarte (Mastercard oder VISA) beglichen werden, und werden sofort zur Zahlung fällig, es sei denn, die Parteien haben Abweichendes vereinbart. Bei Fehlschlagen des Forderungseinzugs muss der User boatoon die dafür anfallenden Mehrkosten erstatten, soweit er das Fehlschlagen zu vertreten hat.
  4. Eine Bekanntgabe von etwaigen Preisänderungen erfolgt rechtzeitig vor dem Inkrafttreten auf der boatoon Webseite. boatoon kann die im Zusammenhang mit der Bootsbörse erhobenen Gebühren jederzeit ändern.
  5. Der User ist zur Aufrechnung nur berechtigt, sofern seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von boatoon anerkannt sind.

§ 7 Pflichten und Verantwortlichkeit für Inhalte, Daten und/oder Informationen des Users

  1. Der User ist für die von ihm eingestellten Inhalte selbst verantwortlich. Er steht insbesondere dafür ein, dass die Inhalte nicht rechtswidrig sind, keine Rechte Dritter verletzen und nicht gegen die guten Sitten verstoßen. Rechtswidrige Inhalte sind unter anderem solche, die geistige, gewerbliche oder sonstige Rechte Dritter, insbesondere Urheber-, Marken- sowie Persönlichkeitsrechte Dritter, verletzen. Vor allem ist dem User die Verwendung beleidigenden oder verleumderischen Inhalts untersagt, unabhängig davon, ob diese Inhalte andere User, boatoon-Mitarbeiter oder andere Personen oder Unternehmen betreffen. Dem User ist die Veröffentlichung oder Versendung von Mitteilungen oder Daten, die strafrechtlich relevante, pornografische, jugendgefährdende, ordnungswidrige, rassistische und/oder gewaltverherrlichende Inhalte haben, untersagt. Weiter darf der User andere User nicht unzumutbar - etwa durch Spam – belästigen. Letztlich ist dem User untersagt, wettbewerbswidrige Handlungen vorzunehmen oder zu fördern, inklusive progressiver Kundenwerbung (wie Ketten­-, Schneeball- oder Pyramidensysteme).
  2. Es ist insbesondere verboten, Leistungen, deren Angebot, Verkauf oder Erwerb gegen gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder gegen die guten Sitten verstoßen, auf der Charter-Plattform anzubieten aufzugeben. In Einzelfällen behält sich die Charter-Plattform vor, strenger als die gesetzlichen Vorschriften zu sein.
  3. User sind selbst dafür verantwortlich, auf der Charter-Plattform einsehbare und von boatoon gespeicherte Informationen, die sie zu Zwecken der Beweissicherung, Buchführung usw. benötigen, auf einem von boatoon unabhängigen Speichermedium zu archivieren.
  4. User dürfen Adressen, Kontaktdaten und E-Mail-Adressen, die sie durch die Nutzung des Charter-Plattform erhalten haben, für keine anderen Zwecke nutzen, als für die vertragliche und vorvertragliche Kommunikation. Insbesondere ist es verboten, diese Daten weiterzuverkaufen oder sie für die Zusendung von Werbung zu nutzen, es sei denn, das jeweilige Mitglied hat diesem ausdrücklich vorher zugestimmt.
  5. Der User haftet dafür, dass die von ihm übermittelten Dateien keine Viren oder vergleichbare Programme enthalten. boatoon behält sich vor, entsprechende Dateien zu löschen, ohne dass der User hieraus Ansprüche herleiten kann. boatoon behält sich vor, Ersatzansprüche infolge von virenbedingten Schäden geltend zu machen.
  6. Unabhängig von einer Beendigung des Vertrages gemäß Ziffer 7, behält sich boatoon vor, nach billigem Ermessen eine Aufnahme bestimmter Inserate bzw. Inhalte in die Charter-Plattform abzulehnen bzw. bereits eingestellte Inhalte und Inserate ganz oder teilweise zu löschen. boatoon ist insbesondere berechtigt, Inhalte der User zu entfernen, soweit ein Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen gegeben ist und/oder diese rechtswidrige Inhalte haben und/oder geeignet sind, den Ruf der boatoon Webseite zu schädigen. Dem User stehen aufgrund einer solchen Löschung keine Ersatzansprüche zu.

§ 8 Nutzungsberechtigungsdauer, Beendigung des Vertrags

  1. Ohne Angabe von Gründen besteht die jederzeitige Kündigungsmöglichkeit des Users. Diese kann mit dem auf der  boatoon Webseite von jeder Seite aus erreichbarem Kontaktformular mittels Angabe des Usernamens und einer auf der boatoon Webseite registrierten E-Mail-Adresse des Users vorgenommen werden. Die Kündigung eines Users bezieht sich im Zweifel nur auf seine Mitgliedschaft bei boatoon Charter, nicht aber auf die Mitgliedschaft im boatoon Club, falls sich aus der Kündigung nicht ausdrücklich anderes ergibt.
  2. boatoon ist berechtigt, das Vertragsverhältnis mit dem User ordentlich mit einer Frist von zwei Wochen zu kündigen. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt, wenn die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zum Ablauf der gesetzlichen Kündigungsfrist für boatoon unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der Interessen von boatoon und des Users nicht zumutbar ist.
    • Insbesondere liegt ein wichtiger Grund vor, wenn der User
    • falsche Kontaktdaten angegeben hat, insbesondere eine falsche oder ungültige E-Mail-Adresse,
    • sein Mitgliedskonto an Dritte überträgt,
    • andere boatoon-User oder boatoon in erheblichem Maße schädigt, insbesondere Leistungen von boatoon missbraucht.
  3. Unabhängig von einer Kündigung nach Ziffer 7.3 kann boatoon bei Vorliegen eines wichtigen Grundes eine Abmahnung aussprechen oder den Zugang zu den Diensten der boatoon Webseite vorläufig oder endgültig sperren. Ein solcher wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn konkrete Anhaltspunkte dafür bestehen, dass ein Mitglied gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder die Bestimmungen dieser AGB verletzt oder wenn boatoon ein sonstiges berechtigtes Interesse hat, insbesondere zum Schutz der User vor betrügerischen Aktivitäten. Bei der Wahl einer Maßnahme berücksichtigt boatoon die berechtigten Interessen des betroffenen Users, insbesondere ob Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass der User den Verstoß nicht verschuldet hat.
  4. Nachdem ein User endgültig gesperrt wurde, besteht kein Anspruch auf Wiederherstellung des gesperrten Userkontos. Sobald ein User gesperrt wurde, darf dieser User die boatoon Webseite auch mit anderen Userkonten nicht mehr nutzen und sich nicht erneut anmelden.

§ 9 Gewährleistung

  1. boatoon ist weder Partei noch Vertreter einer Partei bzw. eines Users. boatoon übernimmt keine Verantwortung für die Vertragsanbahnung, den Vertragsabschluss und die Vertragsdurchführung.
  2. boatoon übernimmt insbesondere auch keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der von Usern gemachten Angaben und abgegebenen Erklärungen sowie die Identität und Integrität der Kunden.
  3. Die in der Datenbank eingestellten Inhalte bzw. Inserate sind für boatoon fremde Inhalte i.S.v. § 8 Abs. 1 Telemediengesetz (TMG). Die rechtliche Verantwortung für diese Inhalte liegt daher bei derjenigen Person, die die Inhalte in die Datenbank eingestellt hat.
  4. Es ist nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht möglich, alle Risiken im Zusammenhang mit der Nutzung des Internets auszuschließen. Daher übernimmt boatoon keine Gewährleistung für technische Mängel, insbesondere für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit der Charter-Plattform bzw. der boatoon Webseite und ihrer Inhalte oder für die vollständige und fehlerfreie Wiedergabe der vom User in die Datenbank eingestellten Inhalte und Inserate.

§ 10 Haftung

  1. Setzen Ansprüche auf Schadensersatz gegen boatoon und deren Erfüllungsgehilfen unabhängig vom Rechtsgrund leichte Fahrlässigkeit voraus, bestehen sie nur, wenn eine wesentliche Vertragspflicht verletzt worden ist. Eine wesentliche Vertragspflicht ist eine solche, auf deren Einhaltung der Nutzer vertrauen durfte und deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht. In diesem Fall sind die Ansprüche auf Schadensersatz der Höhe nach auf den typischen vorhersehbaren Schaden beschränkt.
  2. Unberührt bleiben Ansprüche wegen Körperschäden und wegen Sachschäden nach dem Produkthaftungsgesetz. Zudem gelten im Fall der Übernahme ausdrücklicher Garantien durch boatoon sowie bei Ansprüchen wegen fehlender zugesicherter Eigenschaften die vorgenannten Haftungsausschlüsse und Beschränkungen nicht.

§ 11 Rechte

  1. Mit der Übermittlung der zur Einstellung in die Charter-Plattform übermittelten Inhalte überträgt der User an boatoon das Recht, diese Inhalte räumlich und zeitlich unbegrenzt in sämtlichen Nutzungsarten, die zur Einstellung und Bereithaltung in die Datenbank und den Abruf durch Dritte erforderlich sind, zu nutzen. Dazu zählt insbesondere, aber nicht ausschließlich, auch das Recht, diese Inhalte zu speichern, zu vervielfältigen, bereitzuhalten, an Dritte zu übermitteln und zu veröffentlichen.
  2. Der User darf die durch die Abfrage gewonnenen Daten weder vollständig, noch teilweise oder auszugsweise verwenden, um eine eigene Datenbank, unabhängig, in welchem Medium, anzulegen oder die Daten in sonstiger Weise gewerblich zu nutzen. Ferner ist es nicht zulässig, die Datenbank oder einzelne Bestandteile hieraus mit anderen Datenbanken oder Meta-Datenbanken zu verknüpfen.

§ 12 Freistellung des Betreibers durch den User

  1. Sollten die anderen User oder sonstige Dritte Ansprüche gegen boatoon wegen einer Verletzung ihrer Rechte durch die vom User auf der boatoon Webseite eingestellten Inhalte geltend  machen, stellt der User boatoon von sämtlichen Ansprüchen, auch Schadensersatzansprüchen, frei. Ferner stellt der User boatoon von sämtlichen Ansprüchen, einschließlich Schadensersatzansprüchen, frei, die andere User oder sonstige Dritte gegen boatoon wegen der Verletzung ihrer Rechte durch die Nutzung der Dienste der boatoon Webseite durch den User geltend machen.  Der User übernimmt alle boatoon aufgrund einer Verletzung von Rechten Dritter entstehenden angemessenen Kosten, einschließlich der für die Rechtsverteidigung entstehenden angemessenen Kosten. Unberührt bleiben alle weitergehenden Rechte sowie Schadensersatzansprüche von boatoon. Dem User bleibt das Recht, nachzuweisen, dass boatoon tatsächlich geringere Kosten entstanden sind. Soweit der User die betreffende Rechtsverletzung nicht zu vertreten hat, gelten die vorstehenden Pflichten des Users nicht.
  2. Bei Verletzung der Rechte Dritter durch die Inhalte des Users wird der User boatoon nach Wahl von boatoon auf eigene Kosten des Users das Recht zur Nutzung der Inhalte verschaffen oder die Inhalte schutzrechtsfrei gestalten. Bei Verletzung der Rechte Dritter durch die Nutzung der Dienste der boatoon Webseite durch den User wird er die vertragswidrige und/oder gesetzwidrige Nutzung nach Aufforderung durch boatoon sofort einstellen.

§ 13 Datenschutz

Alle Regelungen zu Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

 

§ 14 Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  1. boatoon behält sich vor, diese AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern, es sei denn, das ist für den User nicht zumutbar. Eine rechtzeitige Benachrichtigung des Users über Änderungen der AGB erfolgt durch boatoon. Sollte der User der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von 14 Tagen nach dieser Benachrichtigung widersprechen, gelten die geänderten AGB als vom User angenommen. Der Widerspruch bedarf der Textform. Mit der Benachrichtigung des Users wird boatoon diesen auf sein Widerspruchsrecht und die Bedeutung der Widerspruchsfrist hinweisen.
  2. Bei einem fristgerechten Widerspruch des Users gegen die geänderten AGB ist boatoon unter Wahrung der berechtigten Interessen des Users berechtigt, den mit dem User bestehenden Vertrag zu dem Zeitpunkt zu kündigen, zu dem die Änderung in Kraft tritt. Entsprechende noch nicht vom User gelöschte Inhalte des Users werden dann von boatoon gelöscht.

§ 15        Widerrufsbelehrung

Sofern Sie als Verbraucher im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen handeln, können Sie Ihre Zustimmung zu diesen AGB und zum damit abgeschlossenen Vertrag über die Nutzung der Charter-Plattform wie folgt widerrufen:

1. Widerrufsrecht

Sie können ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1. und 2 EGBGB sowie vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

            boatoon GmbH
            Schlesische Str. 29-30
            10997 Berlin
            E-Mail: info@boatoon.com

2. Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseitigen empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungspflichten für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

3. Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

§ 16 Schlussbestimmungen

  1. Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform; dies gilt auch für die Aufhebung der Schriftform. Mündliche   Abreden sind nur wirksam, wenn sie schriftlich bestätigt werden.
  2. Durch die etwaige Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen sind sich die Parteien darüber einig, dass an deren Stelle eine Regelung tritt, die dem gewollten Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt.
  3. Der User kann alle Erklärungen an boatoon per E-Mail, mit dem von jeder der boatoon Webseite aus erreichbaren Kontaktformular oder per Brief an boatoon übermitteln, sofern nichts anderes vereinbart ist. boatoon kann Erklärungen gegenüber dem User per E-Mail oder per Fax oder Brief an die Adressen übermitteln, die der User als aktuelle Kontaktdaten in seinem Userkonto angegeben hat.
  4. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gerichtsstand ist, soweit dies vereinbart werden kann, Berlin. Sofern es sich beim User um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand aller Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem boatoon und dem User der Sitz des Anbieters.

Stand: Juli 2010

oben

Seite merken bei: Delicious Google Yahoo Misterwong Facebook Twitter